StartseiteLänderEuropaRusslandAlexander von Humboldt-Stiftung: Russische Gesetzesänderung schränkt Wissenschaftsfreiheit ein

Alexander von Humboldt-Stiftung: Russische Gesetzesänderung schränkt Wissenschaftsfreiheit ein

Für Sie entdeckt

Trotz Protesten von Studierenden und Universitätsangehörigen hat die russische Regierung eine Gesetzesänderung verabschiedet, wodurch alle öffentlichen Aktivitäten zu Bildungszwecken sowie internationale Forschungskooperationen mit den Behörden abgestimmt werden müssen. In einem Interview erläutert Yuri Y. Kovalev, Vertrauenswissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung, welche Einschränkungen für russische Akademiker und Pädagogen nun wirken.

Mit der Rubrik "Für Sie entdeckt" weisen wir Sie auf Fundstücke aus der weltweiten Medienlandschaft hin, die Bildung, Forschung und Innovation weltweit und im Hinblick auf internationale Kooperation beleuchten.

Quelle: Alexander von Humboldt-Stiftung Redaktion: von Anna März, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Russland Themen: Bildung und Hochschulen Ethik, Recht, Gesellschaft sonstiges / Querschnittsaktivitäten Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger