StartseiteLänderEuropaRusslandERA-Net: Verbundprojekt: ERA-FDC-Policies – Agrarpotenziale in Russland unter Berücksichtigung des Klimaschutzes, der Klimaanpassung und der ländlichen Entwicklung; Teilvorhaben: Kartierung von Landnutzungsveränderungen und Modellierung von Erträgen und Kohlenstoffveränderungen

ERA-Net: Verbundprojekt: ERA-FDC-Policies – Agrarpotenziale in Russland unter Berücksichtigung des Klimaschutzes, der Klimaanpassung und der ländlichen Entwicklung; Teilvorhaben: Kartierung von Landnutzungsveränderungen und Modellierung von Erträgen und Kohlenstoffveränderungen

Laufzeit: 01.05.2021 - 30.04.2024 Förderkennzeichen: 01DJ21007
Koordinator: Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Seit einigen Jahren boomt die russische Landwirtschaft und die Potenziale für ein weiteres Wachstum sind erheblich. Das sind positive Signale für die weltweite Ernährungssicherheit. Allerdings spielen Klimaschutz und Klimaanpassung bisher eine allenfalls untergeordnete Rolle in der russischen Agrarpolitik und es ist unklar, inwiefern sich der Klimawandel auf die russische Agrarproduktion auswirken wird und wie eine effektive Klimaanpassung funktionieren kann. Vor diesem Hintergrund wird das internationale und multidisziplinäre Forschungsteam von ERA-FDC-Policies, koordiniert von dem russischen Partner, untersuchen, wie die Steigerung der Nahrungsmittelproduktion und die ländliche Entwicklung mit Klimaschutz und Klimaanpassung in Russland besser in Einklang gebracht werden können. Zentrale Fragen, die im Projekt beantwortet werden, sind, welche der Brachflächen Russlands zum Klima- und Artenschutz beitragen sollten und welche sich eher für eine Steigerung der Nahrungsmittelproduktion eignen. Zudem wird für verschiedene Landnutzungs- und Klimaanpassungsszenarien untersucht, welchen Einfluss der Klimawandel auf die Erträge von Getreide und anderen Feldfrüchten in verschiedenen Regionen Russlands haben könnte. Dabei wird unter anderem der wichtigen Frage nachgegangen, inwieweit technischer Fortschritt im Ackerbau zur Anpassung an den Klimawandel in Russland beiträgt. Wichtige Stakeholder in den russischen Untersuchungsregionen werden von Beginn an in das Projekt eingebunden, um realistische Landnutzungs- und Klimaanpassungsszenarien zu entwickeln und die Projektergebnisse kritisch und praxisorientiert zu reflektieren. ERA-FDC-Policies richtet sich ebenso an die russische Agrarwirtschaft und Politik, die Klimaschutz, Klimaanpassung und ländliche Entwicklung zunehmend in den Fokus rücken.

Verbund: ERA-FDC-Policies Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Redaktion: DLR Projektträger Länder / Organisationen: Belgien Schweiz Russland Themen: Förderung Lebenswissenschaften

Eine Initiative vom

Projektträger