StartseiteLänderEuropaUkraineNeue nationale Förderorganisation der Ukraine fördert internationale Projekte unter Bekanntmachungen der Vorgängerorganisation

Neue nationale Förderorganisation der Ukraine fördert internationale Projekte unter Bekanntmachungen der Vorgängerorganisation

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die ukrainische Regierung hat Ende November einen Beschluss gefasst, unter dem die neue Nationale Stiftung für Forschungsförderung der Ukraine (NSFU) die ukrainischen Teilnehmenden von internationalen Projektkonsortien fördern kann, sofern ihnen unter Bekanntmachungen der Vorgängerorganisation eine Förderung bereits zugesagt worden war. Davon könnten auch Projekte profitieren, die auf deutscher Seite eine Förderung der DFG erhalten haben.

Hintergrund dieser neuen Entwicklung sind Komplikationen in der langen Übergangszeit, die zwischen der nominalen Gründung der NSFU und der Aufnahme der operativen Fördertätigkeit mit einer ersten Ausschreibung im Jahr 2020 lagen. In den Jahren 2017 und 2018 hatte die Vorgängerorganisation, die Staatliche Stiftung für Grundlagenforschung der Ukraine (State Foundation for Fundamental Research, SFFR), mit ausländischen Förderorganisationen gemeinsame Förderbekanntmachungen durchgeführt und darunter auch die erfolgreichen ukrainischen Konsortialpartner benannt. Aufgrund der dann folgenden Reorganisation schloss die SFFR ab 2019 jedoch keine Förderverträge mehr ab und zahlte keine Fördermittel in der Ukraine mehr aus. Im Gegensatz zu den ausländischen Konsortialpartnern konnten die ukrainischen Konsortialpartner daher ihre Forschungsarbeiten nicht durchführen.

Der Regierungsbeschluss zur Förderung von internationalen Projekten, die im Rahmen von Bekanntmachungen der Vorgängerorganisation der NSFU ausgewählt wurden, wird jedoch voraussichtlich erst nach der Verabschiedung des Staatshaushaltes für das Jahr 2021 umgesetzt.

Zu den Organisationen, die mit der SFFR Förderbekanntmachungen durchgeführt hatten, gehört auch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Im Rahmen einer Förderbekanntmachung von 2017 wurden insgesamt neun Projekte aus den Bereichen Physik und Mathematik ausgewählt. Die DFG, die den Gründungsprozess der NSFU durch Beratung unterstützt hatte, vereinbarte Ende August 2020 eine verstärkte Kooperation mit der neuen Förderorganisation. Ein Letter of Intent nimmt Bezug auf gemeinsame Forschungsprojekte, Veranstaltungen, den Austausch von Forschenden sowie die Planung und Koordinierung gemeinsamer Aktivitäten.

Quelle: Webseite der NSFU Redaktion: von Sonja Bugdahn, DLR Projektträger Länder / Organisationen: Deutschland Ukraine Themen: Förderung Grundlagenforschung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger