StartseiteLänderEuropaVereinigtes Königreich (Großbritannien)ESMT Berlin startet globales Austauschprogramm mit internationalem Hochschulnetzwerk

ESMT Berlin startet globales Austauschprogramm mit internationalem Hochschulnetzwerk

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die European School of Management and Technology (ESMT) Berlin hat sich mit internationalen Wirtschaftsuniversitäten für ein globales Austauschprogramm zusammengeschlossen, das über drei Kontinente reicht.

Das Global MIM Network ermöglicht es Studierenden des Studiengangs Master‘s in Management (MIM), Kurse an einer oder mehreren der Partnerinstitutionen zu besuchen – ohne den bürokratischen Aufwand oder die Kosten eines Vollzeitprogramms im Ausland. Neben der ESMT sind die Imperial College Business School in Großbritannien, die Singapore Management University und die Smith School of Business an der Queen's University in Kanada beteiligt.

Studierende, die am Global MIM Network teilnehmen, belegen zunächst die Kernmodule an ihrer Heimathochschule, bevor sie im Ausland weitere Kurse an einer oder mehrerer der Partneruniversitäten absolvieren. Im Gegensatz zu traditionellen Austauschprogrammen sind sie dabei deutlich flexibler und können ihre persönliche „Lernreise“ gestalten, die sie an bis zu vier verschiedene Orte bringt. Die Studierenden haben zudem die Möglichkeit, während ihrer Auslandsaufenthalte Praktika in Unternehmen zu absolvieren, um Erfahrungen in der Wirtschaft weltweit zu sammeln. Sie haben auch Zugang zu den jeweiligen Karriereberatungen und Recruiting-Veranstaltungen der Partnerhochschulen. Nach ihrem Abschluss werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Alumni-Netzwerke der Partneruniversitäten aufgenommen, die sie im Rahmen des Austauschs besucht haben.

Nick Barniville, Associate Dean of Degree Programs an der ESMT, erklärt:

„Die Studierenden können zu verschiedenen Zeiten des Jahres aus akademischen und projektbezogenen Modulen unterschiedlicher Dauer wählen und werden ermutigt, auch mehrfach ins Ausland zu gehen.“

Bei ihrer Kurswahl werden die Studierenden im Rahmen eines „Pathway“-Programms unterstützt, das über die verschiedenen Lehrinhalte und Spezialgebiete der teilnehmenden Hochschulen hinweg abgestimmt ist. Zum Abschluss erhalten sie ein Zeugnis ihrer Heimatinstitution sowie entsprechende Zertifikate zum Nachweis der besuchten Kurse an den Partnerhochschulen.

Quelle: European School of Management and Technology via IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Kanada Singapur Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Bildung und Hochschulen Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger