StartseiteLänderMultilateralesCOSTNeues-COST Netzwerk zur Entwicklung von Hochleistungsverbundwerkstoffen mit intelligenten Eigenschaften

Neues-COST Netzwerk zur Entwicklung von Hochleistungsverbundwerkstoffen mit intelligenten Eigenschaften

Berichterstattung weltweit

Kohlenstoff-Verbundwerkstoffe haben neue Möglichkeiten für die Entwicklung von intelligenten Geräten mit sensorischen Eigenschaften eröffnet. Die Anwendungsmöglichkeiten von Sensoren sind enorm, und Kohlenstoffverbundwerkstoffe bieten den Vorteil, dass sie aufgrund ihrer inhärenten elektrischen und thermischen Leitfähigkeit direkt in die Materialien integriert werden können. Das im Rahmen der Europäischen Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie COST an den Start gegangeneNetzwerk EsSENce will dieses Potenzial heben.

Die neue COST-Aktion EsSENce (High-Performance Carbon-based composites with Smart properties for Advanced Sensing Applications) bringt Expertinnen und Experten aus 48 Ländern zusammen, um ein Kooperationsnetzwerk über Länder- und Branchengrenzen hinweg zu etablieren, welches das vorhandene Wissen und die Innovationen zu Kohlenstoff-Nanomaterialien (CNMs) und Nanokompositen für Sensoranwendungen transferieren und verbreiten wird.

Das EsSENce-Netzwerk strebt an, weitere europäische und internationale Forschungsgruppen zu integrieren, um das Potenzial von CNM-Verbundwerkstoffen in einer Vielzahl von technischen und technologischen Bereichen, wie beispielsweise im medizinischen Sektor, im Automobilbau, im Bauwesen, in der Luft- und Raumfahrt und im Bereich der erneuerbaren Energien, umfassend zu erforschen. EsSENce wird auch dazu beitragen, die Entwicklung Europäischer Strategischer Clusterpartnerschaften (European Strategic Cluster Partnerships) zu fördern, indem es Forschungsinstituten, KMUs und Industriezweigen hilft, leichteren Zugang zu globalen Wertschöpfungsketten zu finden und langfristige Kooperationen mit strategischen Partnern einzugehen.

Die Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie COST (European Cooperation in Science and Technology) ist eine Initiative von 38 europäischen Staaten. COST ermöglicht es Forschenden, ergänzend zur nationalen Förderung, in europäischen Netzwerken im Rahmen sogenannter COST-Aktionen zusammenzuarbeiten. In diesen tauschen sich die Forschenden über ein bestimmtes Thema aus und bearbeiten es gemeinsam weiter; dies kann alle Bereiche der Wissenschaft und Technologie umfassen.

Zum Nachlesen

Quelle: COST Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: COST Themen: Engineering und Produktion Förderung Innovation Physik. u. chem. Techn.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger