StartseiteLänderMultilateralesEuropäische Union (EU)Wiederaufbau der Ukraine: E-Learning und Kompetenzentwicklung in den Bereichen Energieeffizienz, Bau und Wiederaufbau, Grüne Energie

Wiederaufbau der Ukraine: E-Learning und Kompetenzentwicklung in den Bereichen Energieeffizienz, Bau und Wiederaufbau, Grüne Energie

Berichterstattung weltweit

Im Rahmen der "Neue Lerninitiative" hat die Europäische Stiftung für Berufsbildung (European Training Foundation - ETF) ein Soforthilfeprogramm für die Ukraine als Reaktion auf die russische Militäraggression gestartet, die die Bildungsinfrastruktur schwer beschädigt und die Bildungs- und Ausbildungsprozesse im ganzen Land entscheidend beeinträchtigt hat.

Das Programm "UA Re-Emerge(ncy): e-learning and skills development to rebuild Ukraine" wurde von der ETF gestartet und wird vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Ukraine unterstützt.

Im Rahmen des Programms bittet die ETF dringend um professionelle Kurzmodule und andere E-Learning-Ressourcen aus der EU, den EU-Nachbarländern sowie weltweit in den Bereichen Energieeffizienz, Bau und Wiederaufbau sowie grüne Energie. Dadurch sollen die ukrainischen Lernenden die Fähigkeiten und Kenntnisse erwerben können, die auf den jeweiligen lokalen Arbeitsmärkten gefordert sind. Die Materialien mögen bitte schnellstmöglich eingereicht werden.

Die ukrainischen Lernenden sollen in die Lage versetzt werden, sich für qualitativ hochwertige berufliche E-Learning-Kurse, Umschulungs- und Weiterbildungskurse anzumelden und letztlich Mikrozertifikate zu erwerben.

Es geht also nicht so sehr um formale Bildung, sondern vielmehr darum, wie Kurzmodule für bestimmte Berufsprofile hilfreich sein können.

Konkret werden benötigt:

  • theoretisches und praktisches Schulungsmaterial: kurze professionelle Online-Schulungsmodule, Video- und Audiomaterial, statische und animierte Lernwerkzeuge, Lesematerial, Simulationen, XR-/VR-basierte Module etc.;
  • Leitfäden und unterstützendes Material für Lehrende, Tutorinnen und Tutoren;
  • Bewertungs- und Zertifizierungsmaterial etc..

Die Ausbildungsmodule und -materialien sollten das gemischte Lernen in einer Vielzahl von Formen unterstützen, zum Beispiel on- und offline, im Selbststudium oder in Unternehmen.

In der Anfangsphase liegt der geografische Schwerpunkt auf der Region Dnipropetrowsk, später soll das Projekt auch in anderen Regionen eingeführt werden.

Unterstützungsangebote können über ein Online-Formular eingereicht werden.

Quelle: Clusterplattform Deutschland, iMOVE Redaktion: von Andreas Ratajczak, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Ukraine EU Themen: Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger