StartseiteLänderMultilateralesEuropäische Union (EU)Start der neuen europäischen Partnerschaft "Sustainable Blue Economy"

Start der neuen europäischen Partnerschaft "Sustainable Blue Economy"

Berichterstattung weltweit

Die neue "Sustainable Blue Economy Partnership" ist offiziell gestartet und hält Ende Januar ein internes Kick-Off-Meeting mit der Europäischen Kommission ab. Ziele der Partnerschaft sind der Aufbau einer klimaneutralen, nachhaltigen, produktiven und wettbewerbsfähigen blauen Wirtschaft bis 2030 sowie die Schaffung guter Voraussetzungen für einen gesunden Ozean bis 2050.

Als Co-funded Partnership wird sie durch Horizont Europa-Fördergelder sowie die Partnereinrichtungen aus den teilnehmenden Mitgliedstaaten finanziert. Beteiligt sind insgesamt 60 Ministerien sowie Forschungsförderorganisationen und Projektträger aus 25 EU-Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, und mit Horizont Europa assoziierten Staaten. Koordiniert wird die Partnerschaft von Italien und Norwegen.

Ihre erste Ausschreibung zur Einreichung von Projektvorschlägen wird die Blue Economy-Partnerschaft am 13. Februar veröffentlichen. Während der siebenjährigen Laufzeit der Partnerschaft sind insgesamt sechs Ausschreibungen vorgesehen.

Die ersten Ausschreibungen werden sich an fünf thematischen "Intervention Areas" orientieren. Zudem ist eine vorläufige Version der Strategic Research and Innovation Agenda der Blue Economy-Partnerschaft verfügbar. Das Dokument legt die langfristige Vision der Partnerschaft, ihre Ziele, thematischen Schwerpunkte, Synergien mit anderen Projekten sowie Querschnittsaspekte fest.

Weiterhin ist am 25. Januar eine Kick-Off-Veranstaltung geplant, die hybrid in Rom und online stattfinden wird. An der Veranstaltung werden die 60 Partnerinstitutionen teilnehmen und der thematische Fokus der Partnerschaft wird vorgestellt.

Quelle: Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) Redaktion: von Franziska Schroubek, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Italien Norwegen EU Themen: Förderung Geowissenschaften Netzwerke Umwelt u. Nachhaltigkeit Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger