StartseiteThemenDigitaler WandelGO FAIR-Büro: Workshop zum offenen Umgang mit Forschungsdaten

GO FAIR-Büro: Workshop zum offenen Umgang mit Forschungsdaten

Berichterstattung weltweit

Am 19. Juni 2019 fand in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main ein internationaler Workshop des GO FAIR-Büros statt, an dem 28 Vertreter aus Österreich, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland teilnahmen. Ziel war es Maßnahmen zu diskutieren, um Forschungsdaten entsprechend der FAIR-Prinzipien auffindbar, zugänglich, interoperabel und wiederverwendbar zur Verfügung zu stellen.

In vielen Forschungseinrichtungen weltweit laufen derzeit Aktivitäten zur Förderung eines offenen Umgangs mit Forschungsdaten nach den FAIR-Prinzipien (findable, accessible, interoperable und reusable). In der GO FAIR-Initiative werden solche Aktivitäten unter der Säule "GO CHANGE" zusammengefasst. Der "GO CHANGE"-Workshop in Frankfurt zielte darauf ab, den Wissensaustausch zwischen den Projekten zu fördern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich über praktische Ansätze aus und sondierten Möglichkeiten für eine zukünftige Zusammenarbeit.

Insgesamt drehte sich der Workshop um drei zentrale Fragen:

  • Wie kann eine Richtlinie zum FAIR Research Data Management effektiv umgesetzt werden?
  • Mit welchen Formaten kann die wissenschaftliche Gemeinschaft in die Umsetzung einbezogen werden?
  • Was wäre erforderlich, um Forschende zu verpflichten, ihre Forschungsdaten aus öffentlich geförderten Projekten bereitzustellen?

Basierend auf den Ergebnissen des Workshops erstellte das GO FAIR International Support and Coordination Office eine Sammlung von Ressourcen, die helfen, Forschende für die FAIR-Prinzipien zu sensibilisieren und in deren Umsetzung einzubeziehen.

Weitere Workshops zur Umsetzung von Initiativen und Maßnahmen zur Umsetzung der FAIR-Prinzipien wurden vereinbart. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlugen außerdem vor, dass universitätsweite Open Science Communities Mitglieder der GO FAIR-Initiative werden, um den internationalen Austausch zu erleichtern.

Weitere Ergebnisse und Präsentationen zu den im Workshop vorgestellten Projekten sind in der Pressemitteilung des GO FAIR International Support and Coordination Office enthalten.

Zum Nachlesen

Quelle: GO FAIR International Support and Coordination Office Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Dänemark Niederlande Österreich Themen: Bildung und Hochschulen Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger