StartseiteThemenDigitaler WandelZusammenarbeit mit Partnern in Frankreich und Japan: DFG fördert neun Projekte zur Künstlichen Intelligenz

Zusammenarbeit mit Partnern in Frankreich und Japan: DFG fördert neun Projekte zur Künstlichen Intelligenz

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Neun trilaterale Projekte zur Ergänzung der strategischen Förderinitiative der DFG zur Erforschung der Künstlichen Intelligenz (KI) sollen mit etwa 7 Millionen Euro gefördert werden.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert in Zusammenarbeit mit der Agence Nationale de la Recherche (ANR, Frankreich) und der Japan Science and Technology Agency (JST, Japan) neun Projekte für künstliche Intelligenz. Forscher aus allen drei Ländern werden bei diesen Projekten zusammenarbeiten, die von den beteiligten Institutionen mit rund 7 Millionen Euro gefördert werden. Die Finanzierung wird über einen Zeitraum von drei Jahren verteilt. Die DFG wird nur die von den Wissenschaftlern in Deutschland benötigten Projektmittel bereitstellen, d.h. rund 2,4 Millionen Euro. ANR und JST werden auf die gleiche Weise vorgehen.

Im April 2019 beschlossen DFG, ANR und JST, eine gemeinsame Finanzierungsinitiative für künstliche Intelligenz aufzurufen, die nicht nur auf Kriterien wissenschaftlicher Exzellenz, sondern auch auf einem ähnlichen Wertesystem beruht. Die Initiative soll sich auf Forschungsfragen konzentrieren, die sich auf grundlegende methodische Ansätze, autonome Entscheidungssysteme und Ansätze zur Interaktion zwischen Menschen und künstlichen Intelligenzsystemen beziehen.

Im Juli 2019 haben DFG, ANR und JST dementsprechend eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für trilaterale interdisziplinäre Forschungsprojekte im Bereich der künstlichen Intelligenz veröffentlicht. Aus 36 eingereichten Projektvorschlägen wurden neun ausgewählt. Diese neun Projekte werden am 16. November 2020 im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im Rahmen des „Trilateralen Symposiums für KI Japan-Frankreich-Deutschland“ gestartet. Für die DFG ist die trilaterale Zusammenarbeit eines von mehreren Modulen zur Förderung der Forschung auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Bis 2022 werden Projekte in allen Bereichen der KI-Forschung im Rahmen verschiedener DFG-Programme gefördert, die eine strategische Förderinitiative bilden.

Quelle: DFG via IDW Nachrichten Redaktion: von Sarafina Yamoah, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Japan Frankreich Themen: Förderung Information u. Kommunikation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger