StartseiteThemenOpen Education, Science & InnovationAcademic Freedom Index 2022: Wissenschaftsfreiheit nimmt ab

Academic Freedom Index 2022: Wissenschaftsfreiheit nimmt ab

Für Sie entdeckt

Das diesjährige Update des Academic Freedom Index (AFI) untersucht Wissenschaftsfreiheit weltweit. Die Ergebnisse zeigen, dass beinah zwei von fünf Menschen weltweit in Ländern leben, in denen die Wissenschaftsfreiheit in den vergangenen zehn Jahren eingeschränkt wurde; darunter Brasilien, Indien, Kamerun, Russland, Thailand oder die USA. Herausgegeben wird der Index von Forschenden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und des V-Dem-Instituts der Universität Göteborg. Die VolkswagenStiftung fördert das Projekt seit 2021 für insgesamt fünf Jahre.

Mit der Rubrik "Für Sie entdeckt" weisen wir Sie auf Fundstücke aus der weltweiten Medienlandschaft hin, die Bildung, Forschung und Innovation weltweit und im Hinblick auf internationale Kooperation beleuchten.

Quelle: VolkswagenStiftung via IDW Nachrichten Redaktion: von Hendrik Dellbrügge, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen Ethik, Recht, Gesellschaft Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger