StartseiteThemenOpen Education, Science & InnovationNature: Gebühren für Open Access-Veröffentlichungen schrecken Forschende aus dem globalen Süden ab

Nature: Gebühren für Open Access-Veröffentlichungen schrecken Forschende aus dem globalen Süden ab

Für Sie entdeckt

Die gängige Praxis, Gebühren für Open-Access-Veröffentlichungen von Autorinnen und Autoren zu erheben, wirkt sich negativ auf die Publikationsaktivitäten von Forschenden aus dem globalen Süden aus. Dies zeigt eine Untersuchung von mehr als 37.000 Veröffentlichungen, über die das Fachmagazin Nature berichtet. Demnach schrecken Forschende aus dem globalen Süden die Kosten ab, selbst wenn sie für eine Befreiung oder Ermäßigung in Frage kommen, so dass sie seltener als Erstautorinnen und -autoren in Open-Access-Publikationen vertreten sind als bei Bezahlinhalten.

Mit der Rubrik "Für Sie entdeckt" weisen wir Sie auf Fundstücke aus der weltweiten Medienlandschaft hin, die Bildung, Forschung und Innovation weltweit und im Hinblick auf internationale Kooperation beleuchten.

Quelle: Nature Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Information u. Kommunikation sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger