StartseiteThemenOpen Education, Science & InnovationPublikationsmodell Diamond Open Access: Gemeinsame europäische Initiative gestartet

Publikationsmodell Diamond Open Access: Gemeinsame europäische Initiative gestartet

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die Max Weber Stiftung (MWS) hat den Aktionsplan für Diamond Open Access unterzeichnet. Damit unterstützt sie den auf europäischer Ebene von ScienceEurope, Agence nationale de la recherche, cOAlition S und OPERAS initiierten Plan zur Förderung des Publikationsmodells Diamond Open Access.

Diamond Open Access steht für ein Publikationsmodell, das die Kosten für wissenschaftliches Publizieren weder den Autorinnen und Autoren noch den Leserinnen und Lesern aufbürdet. Stattdessen werden Publikationen von den Forschungsinfrastrukturen allein getragen. Dieses Publikationsmodell pflegt die MWS bereits seit 2008 über ihre Publikationsplattform perspectivia.net und seit 2016 über ihre Beteiligung an der europäischen Forschungsinfrastruktur OPERAS.

Der Aktionsplan sieht eine Reihe technischer Maßnahmen vor, in deren Mittelpunkt die Stärkung von Diamond-Open-Access-Zeitschriften und entsprechender Publikationsplattformen steht. Dabei zielt er auf vier zentrale Elemente: Steigerung der Effizienz, Schaffung und Einhaltung von Qualitätsstandards, Forcierung des Kapazitätsaufbaus und Garantie der Nachhaltigkeit. Der Aktionsplan folgt damit den Empfehlungen der „Open Access Diamond Journals Study“. Er wurde bislang von über 40 internationalen Organisationen unterzeichnet.

Zum Nachlesen

Quelle: Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland/ IDW Nachrichten Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Global Themen: Förderung sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger