StartseiteThemenOpen Education, Science & InnovationRat der Europäischen Union beschließt Richtlinien für internationale Kooperation, Open Science und EU-Missionen

Rat der Europäischen Union beschließt Richtlinien für internationale Kooperation, Open Science und EU-Missionen

Berichterstattung weltweit

Die EU-Forschungsministerinnen und -minister einigten sich am 10. Juni 2022 im Rat der Europäischen Union auf Beschlüsse zu internationaler Kooperation im Bereich Forschung und Innovation, der Stärkung von Open Science Policies und der Umsetzung der EU-Missionen im Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa.

Internationale Kooperationen in Forschung und Innovation

Internationale Kooperationen in Forschung und Innovation sollen dem Rat der Europäischen Union zufolge werte- und prinzipiengeleitet gestaltet werden. Das umschließt die Wahrung von Wissenschaftsfreiheit, Geschlechtergleicheit, Forschungsexzellenz sowie den Schutz und die Durchsetzung von gesetzlichen Vorgaben zum geistigen Eigentum. Die Ministerinnen und Minister wollen auf Grundlage dieser Werte und Prinzipien einen multilateralen Dialog mit den wichtigsten Partnern der EU anstoßen, sodass internationale Kooperationen von Ausgewogenheit und wechselseitigem Nutzengeprägt sind. Dies ist in den "Council Conclusions on principles and values for international cooperation in research and innovation" festgeschrieben. Die Beschlüsse wurden zudem um eine Stellungnahme zu den Auswirkungen des russischen Angriffkriegs auf die Ukraine auf Forschung und Innovation ergänzt.

Open Science

Die Covid-19 Pandemie hat den Ministerinnen und Ministern zufolge verdeutlicht, wie wichtig freier Zugang zu wissenschaftilchen Publikationen sei. Eine offene Wissenschaft spiele eine entscheidende Rolle in der Verbesserung der Qualität, Effizienz, Transparenz und Integrität von Forschung und Innovation. Der Rat der Europäischen Union schlägt daher in den "Council conclusions on research assessment and implementation of open science" ein gemeinsames Vorgehen zur Förderung von Open Science in den folgenden Bereichen vor: Reform des Systems zur Beurteilung von Forschung, Schaffung von Kapazitäten für akademische Veröffentlichungen und Wissenschaftskommunikation sowie die Förderung von Mehrsprachigkeit von EU-geförderten Forschungsergebnissen für verbesserte Sichtbarkeit.

EU-Forschungsmissionen

Die im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont Europa festgelegten Missionen sind ein neues Instrument der EU Forschungs- und Innovationsförderung. Sie sollen zur Bewältigung großer gesellschaftlicher Herausforderungen wie den Klimawandel, den Kampf gegen Krebs, der Förderung gesunder Ozeane und Gewässer, klimaneutraler und smarter Städte sowie gesunder Böden beitragen. In den "Council conclusions on European missions" gibt der Rat der Europäischen Union Richtlinien zu Governance-Mechanismen, Investitionen aus EU-Programmen und Initiativen, Monitoring, Review und Evaluationsrahmen sowie zur Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern vor. 

Die EU-Ministerinnen und -Minister haben sich außerdem auf zwei weitere Beschlüsse zur Ausgestaltung des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus bis 2035 sowie eine europäische Herangehensweise zum Management von Weltraumverkehr geeinigt.

Zum Nachlesen

Quelle: Rat der Europäischen Union Redaktion: von Hendrik Dellbrügge, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Innovation Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger