StartseiteThemenWasserstoff & Erneuerbare EnergienEU-Catalyst Partnerschaft mobilisiert 820 Millionen Euro für innovative grüne Technologien

EU-Catalyst Partnerschaft mobilisiert 820 Millionen Euro für innovative grüne Technologien

Berichterstattung weltweit

Durch die Partnerschaft zwischen der EU, der Europäischen Investitionsbank (EIB) und dem Programm "Breakthrough Energy Catalyst" werden zwischen 2022 und 2026 bis zu 820 Millionen EUR (1 Milliarden USD) mobilisiert, um die Einführung innovativer Technologien, die zur Erreichung der Ziele des europäischen Grünen Deals und der Klimaziele der EU für 2030 beitragen werden, zu beschleunigen und diese rasch zu vermarkten.

Das Netzwerk "Breakthrough Energy Catalyst" hat am 11. Januar eine Ausschreibung für groß angelegte "deep green tech" Projekte in Europa veröffentlicht. Den Auftakt der Partnerschaft markiert ein Treffen zwischen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, Gründer des Netzwerkes "Breakthrough Energy" Bill Gates und Präsident der Europäischen Investitionsbank Werner Hoyer auf dem Weltklimagipfel in Glasgow im November 2021.

Die EU-Catalyst Partnerschaft zielt auf Technologien ab, die anerkanntermaßen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen beitragen können, derzeit aber zu teuer sind, um in großem Maßstab eingesetzt zu werden und mit auf fossilen Brennstoffen beruhenden Technologien zu konkurrieren. Es handelt sich bei den Projekten um groß angelegte, vorkommerzielle Demonstrationsprojekte. Durch die Finanzierung sollen die Kosten dieser Technologien gesenkt und ihre Einführung beschleunigt sowie Arbeitsplätze und Spillover-Effekte innerhalb der jeweiligen Ökosysteme geschaffen werden.

Ziel der Partnerschaft ist dabei die Verringerung des "Umweltaufschlags", d.h. die Kosten der sauberen Technologien sollen auf ein Niveau gesenkt werden, auf dem sie letztlich mit den Kosten von auf fossilen Brennstoffen basierenden Optionen konkurrieren können. Ein Beispiel für eine solche Technologie, bei der eine Senkung des Umweltaufschlags in der Vergangenheit geleistet werden konnte, ist die Photovoltaik.

Die Ausschreibung zielt auf Projekte, deren Technologien bereits im Pilotmaßstab eine Reduktion des Gesamt-CO2-Ausstoßes nachgewiesen haben und bereit für eine Überführung in den kommerziellen Maßstab sind. Gefördert werden EU-basierte Projekte in den Bereichen sauberer Wasserstoff, nachhaltige Flugkraftstoffe, direkte Abscheidung aus der Luft und Energiespeicherung über lange Zeiträume.

Die Förderung wird aus einer Mischfinanzierung von Zuwendungen, Investitionskapital und/oder Abnahmeverpflichtungen bestehen. Sowohl die Europäische Investitionsbank als auch das Programm "Breakthrough Energy Catalyst" werden in gleicher Höhe Zuschüsse und Investitionen für die Projekte bereitstellen. Die EU-Finanzmittel für die Partnerschaft werden über Horizont Europa (Cluster "Klima, Energie und Mobilität") und aus dem Innovationsfonds bereitgestellt und im Rahmen von InvestEU verwaltet.

Zum Nachlesen:

Quelle: Europäische Kommission Redaktion: von Hendrik Dellbrügge, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Energie Förderung Strategie und Rahmenbedingungen Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger