inside Newsletter 07/2022

Erscheinungsdatum: 29.07.2022 inside Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) hat von der Europäischen Kommission den Zuschlag erhalten, das mit 25 Millionen Euro geförderte Programm MSCA4Ukraine durchzuführen. Das neue Programm hat die Kommission in Reaktion auf den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine aufgelegt. Die AvH erhielt den Zuschlag gemeinsam mit ihren Partnern Scholars at Risk Europe und der European University Association. Ukrainischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wird ermöglicht, an ihrer Promotion oder als Postdoc in europäischen Gasteinrichtungen weiterzuarbeiten. Dabei zielt das Programm darauf ab, einen dauerhaften Braindrain für die Ukraine zu vermeiden.

Bereits zum vierzehnten Mal zeichnet die AvH innovative Netzwerkideen von Alumni im Ausland aus: Fünf Netzwerkinitiativen von Humboldtianerinnen in Griechenland, Italien, Nepal, Nigeria und der Volksrepublik China erhielten den Humboldt-Alumni-Preis 2022. Der Preis unterstützt Initiativen, die die akademischen und kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und ihren Heimatländern vertiefen und die dortigen Alumni-Netzwerke stärken. Bewerbungen in der aktuellen Ausschreibungsrunde sind bis zum 30. November 2022 möglich.

Zu den massiven Umwälzungen in der Weltpolitik hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) das Positionspapier "Außenwissenschaftspolitik für eine multipolare Welt: Systemrivalität, Konfrontation und globale Krisen" veröffentlicht. Im Positionpapier stellt der DAAD fest, dass sich die lange gepflegte Annahme, wissenschaftlicher Austausch führe zwangsläufig zu positiven Effekten, als falsch erwiesen habe und plädiert darin für Gestaltung und Ausbau einer realpolitisch basierten „Science Diplomacy“, die sich bewusst den globalen Krisen, Verwerfungen und Systemrivalitäten stellt.

Der DAAD hat rund 3.300 Studierende zu ihren Erfahrungen bei Auslandssemestern während der Corona-Pandemie befragt. Trotz Einführung digitaler Lehre und Auslandssemester während der Pandemie bewertet die große Mehrheit der Befragten ihre Zeit an einer ausländischen Universität als positiv und innovativ.

Vom 21. bis 22. September findet das BMBF-Forum "Research-in-Germany" 2022 statt. Das Forum bringt Akteure des internationalen Forschungsmarketings aus verschiedenen fachlichen und institutionellen Zusammenhängen in Deutschland zusammen. Die Veranstaltung wird vom DAAD, der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und von der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) organisiert und findet als hybride Veranstaltung sowohl im dbb Forum Berlin als auch online statt.

Weiterhin stellen wir Ihnen Neuigkeiten aus unserem Partnernetzwerk vor und geben Ihnen einen Überblick über die aktuellen Bekanntmachungen mit internationalem Bezug. Diese sind nach Bewerbungsstichtagen sortiert.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und viel Erfolg, wenn Sie sich auf eine der Bekanntmachungen bewerben. Wenn auch Sie sich mit Informationen über Ihre Aktivitäten bei Kooperation international einbringen möchten, sprechen Sie uns an.

Ihr Kooperation international Team

inside kostenlos abonnieren

Quelle: Kooperation international Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Deutschland Ukraine EU Global Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Eine Initiative vom

Projektträger