inside Newsletter 09/2022

Erscheinungsdatum: 30.09.2022 inside Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

mit dem ersten ghanaischen Berufsbildungsbericht ist im September ein wichtiges Produkt der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Berufsbildungszusammenarbeit mit Ghana erschienen. Die Veröffentlichung markiert einen Meilenstein in der bilateralen Kooperation zur strukturellen Förderung des ghanaischen Berufsbildungssystems. Der Bericht wurde von der ghanaischen Kommission für Berufsbildung CTVET vorgestellt, deren Organisationsentwicklung die Zentralstelle der Bundesregierung für internationale Berufsbildungskooperation GOVET im Auftrag des BMBF seit Jahren begleitet.

Ebenfalls in Ghana besetzte die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) einen zweiten deutschen Forschungslehrstuhl am "African Institute for Mathematical Sciences" (AIMS). Mit der vom BMBF finanzierten Programminitiative "Deutsche Forschungslehrstühle" für Mathematik und ihre Anwendungen stärkt die AvH die mathematische Hochschulbildung und Forschung auf dem afrikanischen Kontinent.

Des Weiteren startet die AvH eine neue Bewerbungsrunde für Internationale Klimaschutzstipendien. Diese ermöglichen Führungskräften und Postdocs aus außereuropäischen Schwellen- und Entwicklungsländern Aufenthalte in Deutschland, um ein selbstgewähltes Projekt in Zusammenarbeit mit einer gastgebenden Einrichtung durchzuführen. Die Stipendien werden aus den Mitteln der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) finanziert, die Lösungsansätze für Anpassungen an die Auswirkungen des Klimawandels in Entwicklungs- und Schwellenländern unterstützt.

Im Rahmen der IKI wurden im September weitere Aktivitäten mit deutscher Unterstützung angestoßen: So kooperiert die Universität Oldenburg in einem neuen Vorhaben mit einer tansanischen Nichtregierungsorganisation für die Wiederaufforstung vor Ort. Zudem gab die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unter Beteiligung der Hochschule Emden/Leer den Neubau eines klimaneutralen Inselversorgers für die Republik der Marshall Islands in Auftrag.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bietet unter einem neuen Sonderprogramm neben Mitteln für die Projektdurchführung auch Zuschüsse für den Lebensunterhalt der ukrainischen Projektleitenden an. Diese Förderung soll es den Forschenden ermöglichen, vor dem Hintergrund reduzierter staatlicher Unterstützung weiterhin in der Ukraine vor Ort zu bleiben und zu arbeiten.

Vergangenen Monat feierten zwei bilaterale Kooperationen Jubiläen: Frankreich und Deutschland gründeten vor 25 Jahren durch das Weimarer Abkommen die Deutsch-Französische Hochschule (DFH), die seither zahlreiche bi- und trinationale Hochschulkooperationen gefördert und weitere Erfolgsprojekte umgesetzt hat. Zudem wurde die German University in Cairo (GUC) vor 20 Jahren nach baden-württembergischem Vorbild gegründet. Die Eröffnung des Berliner GUC-Campus jährte sich zum 10. Mal.

Weiterhin stellen wir Ihnen Neuigkeiten aus unserem Partnernetzwerk vor und geben Ihnen einen Überblick über die aktuellen Bekanntmachungen mit internationalem Bezug. Diese sind nach Bewerbungsstichtagen sortiert.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und viel Erfolg, wenn Sie sich auf eine der Bekanntmachungen bewerben. Wenn auch Sie sich mit Informationen über Ihre Aktivitäten bei Kooperation international einbringen möchten, sprechen Sie uns an.

Ihr Kooperation international Team

inside kostenlos abonnieren

Quelle: Kooperation international Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Ägypten Ghana Tansania Deutschland Frankreich Global Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Energie Förderung Strategie und Rahmenbedingungen Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger