inside Newsletter 09/2019

Erscheinungsdatum: 30.09.19 inside Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Die Integration von Geflüchteten und anderen Zugewanderten an Hochschulen und im Arbeitsleben ist eine große Herausforderung und ein Anliegen der Bundesregierung: Im September zeichnete das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst drei Studierendeninitiativen aus, die zur Integration studierfähiger Geflüchteter ins Studium beitragen. Zeitgleich gab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Fortführung des Projektes „Willkommenslotsen“ für weitere vier Jahre bekannt, das Unternehmen dabei unterstützt, Geflüchtete in ihren Betrieb zu integrieren. Zudem startet zum 1. Oktober die zweite Förderrunde für Anerkennungsinteressierten mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen.

Die Befragung von über 1.800 Forschungsstipendiatinnen und -stipendiaten der Alexander von Humboldt-Stiftung aus über 140 Ländern unter dem Titel „Deutschland von außen“ zeigt, dass Deutschland und sein Wissenschaftssystem im Ausland positiv wahrgenommen werden. Besonders gelobt werden Wissenschaftsfreundlichkeit, Toleranz, Demokratie und Fortschrittlichkeit. Auch die Arbeitszeiten, Gleichberechtigung der Geschlechter und die Gastfreundlichkeit werden im internationalen Vergleich positiv bewertet. Kritik gibt es dagegen an Bürokratie, Sprachbarrieren und mangelnder sozialer Eingebundenheit im Alltag. Auch die Nachwuchsförderung wird weniger positiv bewertet, vor allem aus der Sicht von Stipendiatinnen und Stipendiaten, die aus den USA nach Deutschland kommen.

Um den internationalen Wissensaustausch mit jungen Forschenden aus aller Welt zu nachhaltiger Entwicklung zu fördern, veranstaltet das BMBF seit zehn Jahren das Programm „Green Talents“. Jährlich werden im Rahmen des Programms 25 junge Forscherinnen und Forscher aus aller Welt aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen für ihre herausragenden Leistungen im Bereich der Nachhaltigkeit geehrt. Die in diesem Jahr ausgezeichneten Personen werden am 14. Oktober bekannt gegeben und zu einem vollständig finanzierten, zweiwöchigen Science Forum nach Deutschland eingeladen. Im Jubiläumsjahr findet zudem vom 23. bis zum 25. Oktober 2019 eine Netzwerkkonferenz in Berlin mit BMBF-Leitungsbeteiligung, ausgewählten Alumni des Wettbewerbs, den diesjährigen 25 Green Talents sowie zahlreichen Repräsentanten der deutschen Nachhaltigkeitslandschaft statt.

Die deutsch-polnische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung stand in diesem Monat gleich zweifach im Mittelpunkt. In diesem Jahr wird das 30-jährige Bestehen des Abkommens zur „Deutsch-Polnischen wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit (WTZ)“ gefeiert. Aus diesem Anlass haben das BMBF und eine Auswahl deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu einem wissenschaftlichen Symposium am 25. und 26. September 2019 in Warschau eingeladen. Zuvor eröffneten Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und der polnische Vizepremier- und Wissenschaftsminister Jarosław Gowin Mitte September in Warschau die ersten beiden DIOSCURI Centres of Scientific Excellence. Mit dem neuartigen Format der Dioscuri-Zentren unterstützt das BMBF zusammen mit dem polnischen Wissenschaftsministerium die Max-Planck-Gesellschaft beim Aufbau von exzellenten Wissenschaftseinrichtungen in Polen durch junge Forschende.

Auf Kooperation international finden Sie auf der Ukraine-Länderseite einen komplett überarbeiteten und neu strukturierten Länderbericht. Zudem ist am 19. September die aktuelle Ausgabe des ITB infoservice erschienen, der monatlich über strategische Entwicklungen in der internationalen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationspolitik weltweit berichtet.

Weiterhin stellen wir Ihnen Neuigkeiten aus unserem Partnernetzwerk vor und geben Ihnen einen Überblick über die aktuellen Bekanntmachungen mit internationalem Bezug. Diese sind nach Bewerbungsstichtagen sortiert.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und viel Erfolg, wenn Sie sich auf eine der Bekanntmachungen bewerben. Wenn auch Sie sich mit Informationen über Ihre Aktivitäten bei Kooperation international einbringen möchten, sprechen Sie uns an.

Ihr Kooperation international Team

inside kostenlos abonnieren

Quelle: Kooperation international Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Deutschland Polen Ukraine Global Themen: Berufs- und Weiterbildung Bildung und Hochschulen Fachkräfte Förderung Umwelt u. Nachhaltigkeit

Eine Initiative vom

Projektträger