inside Newsletter 11/2020

Erscheinungsdatum: 30.11.2020 inside Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die mögliche Zulassung eines Corona-Impfstoffes hat in den vergangenen Tagen die Hoffnung auf ein Ende der Corona-Pandemie geschürt. Um Zulassungsstudien auf europäischer Ebene künftig schneller und mit hoher Qualität durchzuführen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Aufbau einer europaweiten Plattform für Impfstoff-Studienzentren am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) an der Uniklinik Köln.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) hat acht im Ausland tätige Forschende für Humboldt-Professuren, Deutschlands höchstdotierten internationalen Forschungspreis, ausgewählt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sollen 2021 von Hochschulen in Frankreich, Kanada, den Niederlanden, den USA und dem Vereinigten Königreich an Universitäten in Deutschland wechseln und erhalten jeweils bis zu fünf Millionen Euro für ihre Forschung. Zudem hat die AvH die Wissenschaftskooperation mit Ägypten ausgeweitet und mit der ägyptischen Academy for Scientific Research and Technology (ASRT) eine gemeinsame Alumniförderung vereinbart. Damit soll die Wissenschaftskooperation zwischen ägyptischen und deutschen Instituten gestärkt werden.

Die Übergangsphase nach dem Austritt des Vereinigten Königreichs von Großbritannien aus der EU endet am 31. Dezember 2020. Damit ändern sich für Studierende, Forschende und Hochschulen verschiedene Regelungen und Programme. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat die zentralen Änderungen zusammengetragen und zudem festgehalten, wo zunächst alles so bleibt wie bisher. Des Weiteren hat der DAAD Empfehlungen zur Entwicklung des wissenschaftlichen Austausches mit Belarus veröffentlicht. In dem Impulspapier regt der DAAD an, in der aktuellen Situation den wissenschaftlichen Austausch aufrechtzuerhalten und auszubauen, um Gesprächskanäle offenzuhalten und Wandel zu ermöglichen.

Mit der Förderung von internationalen Graduiertenkollegs durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) beschäftigt sich die Meldung aus unserem Partnernetzwerk. In eigener Sache weisen wir Sie auf die in der vergangenen Woche erschienene Schwerpunktausgabe des ITB infoservice hin, die sich mit Wissenstransfer, insbesondere der Entwicklung und Förderung von Open Science und Open Innovation aus internationaler Perspektive befasst. Weiterhin geben wir Ihnen einen Überblick über die aktuellen Bekanntmachungen mit internationalem Bezug. Diese sind nach Bewerbungsstichtagen sortiert.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen und viel Erfolg, wenn Sie sich auf eine der Bekanntmachungen bewerben. Wenn auch Sie sich mit Informationen über Ihre Aktivitäten bei Kooperation international einbringen möchten, sprechen Sie uns an.

Ihr Kooperation international Team

inside kostenlos abonnieren

Quelle: Kooperation international Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Ägypten Deutschland Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Weißrussland EU Global Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte Förderung

Eine Initiative vom

Projektträger