StartseiteAktuellesBekanntmachungenBekanntmachung des BMBF zur Förderung der Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit mit dem Iran

Bekanntmachung des BMBF zur Förderung der Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit mit dem Iran

Stichtag: 15.04.19 Programmausschreibungen

Bekanntmachung im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Bildung, Wissenschaft und Forschung Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen für die Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit mit der Islamischen Republik Iran vom 3. Dezember 2018 (Bundesanzeiger vom 21.12.2018)

Deutschland und Iran können auf eine sehr lange Erfahrung in der Zusammenarbeit von Wissenschaft, Technologie und Innovation zurückblicken. Formale Grundlage der Beziehungen ist das Regierungsabkommen zur Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit (WTZ) aus dem Jahr 1977. Vor diesem Hintergrund und im Sinne des gegenseitigen Interesses am Ausbau der Kooperation im Bereich Wissenschaft und Forschung haben das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Technologie der Islamischen Republik Iran (MSRT) während der gemeinsamen Sitzung zur Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit am 5. Mai 2017 vereinbart, Mobilitätsmaßnahmen auf bilateraler Basis zu fördern. Hierauf aufbauend veröffentlichen das BMBF und das MSRT die erste gemeinsame Bekanntmachung zur Förderung projektbezogener Mobilität bilateraler Vorhaben.

Die Förderung bezieht sich auf den Personalaustausch, die Koordinierung der bilateralen Kooperation und auf die Organisation von Veranstaltungen. Die geplanten Maßnahmen sollen Forschungsvorhaben begleiten, die aus anderen Quellen finanziert sind. Hiermit werden die folgenden konkreten Zwecke verfolgt:

  • Vorbereitung neuer und Intensivierung bestehender projektbezogener oder institutioneller Kooperationen;
  • wissenschaftlicher Austausch zwischen Deutschland und Iran;
  • Konzeption und Planung von Vorhaben und Kooperationen, deren Förderung unter einem BMBF-Fachprogramm oder einem Programm der EU beantragt werden soll.

Im Einklang mit den spezifischen Forschungsschwerpunkten des BMBF und dem MSRT können Anträge für die folgenden Forschungsbereiche eingereicht werden:

  • Umweltforschung (einschließlich Wasser und Klimawandel)
  • Biodiversitätsforschung
  • Bioökonomieforschung (einschließlich Nahrungsmittelsicherheit)
  • Gesundheitsforschung

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das BMBF den DLR Projektträger, Europäische und internationale Zusammenarbeit, beauftragt. Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem DLR-PT bis spätestens 15. April 2019 zunächst Projektskizzen vorzulegen. Die Abwicklung der Fördermaßnahme im Iran erfolgt durch das Zentrum für Internationale Wissenschaftliche Kooperation (CISC) im MSRT bzw. für Gesundheitsthemen durch das National Institute for Medical Research Development (NIMAD), den Projektträger des MoHME. Die Frist für die Einreichung der Projektskizzen ist auf iranischer Seite ebenfalls der 15. April 2019.

Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung - Bekanntmachungen Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Iran Themen: Förderung Lebenswissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger