StartseiteAktuellesNachrichtenAllianz von technischen Universitäten reicht Antrag zur Beteiligung an der Europäischen Hochschulinitiative ein

Allianz von technischen Universitäten reicht Antrag zur Beteiligung an der Europäischen Hochschulinitiative ein

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die TU Berlin beteiligt sich gemeinsam mit sechs europäischen Partner-Universitäten am zweiten Aufruf der „European Universities Initiative“ der EU-Kommission.

Als koordinierende Hochschule hat die TU Berlin am 26. Februar 2020 den Antrag für die „ENHANCE – European Universities of Technology Alliance“ eingereicht. An dem Zusammenschluss von sieben europäischen technischen Universitäten beteiligen sich die Chalmers University of Technology (Schweden), Norwegian University of Science and Technology (Norwegen), Politecnico di Milano (Italien), RWTH Aachen University (Deutschland), Universitat Politècnica de València (Spanien) und die Warsaw University of Technology (Polen). Die dann ausgewählten und mit 120 Millionen Euro geförderten Allianzen sollen als Rollenmodelle für die künftigen Europäischen Universitäten fungieren, für die es unter dem neuen Erasmus-Programm eine spezielle Förderlinie geben wird.

Mit der Vision „We will drive responsible societal transformation by enhancing a strong alliance of European Universities of Technology, empowering people to develop and use science and technology responsibly and turn global challenges into opportunities” verfolgen die Partner-Universitäten innerhalb ENHANCE das Ziel, in der dreijährigen Förderperiode den Grundstein für Strukturen zu legen, die eine uneingeschränkte Mobilität von Studierenden, Forschenden und Mitarbeitenden der Universitäten untereinander ermöglichen. Unter anderem soll dies durch eine Anerkennungsdatenbank und ein mapping von Studienangeboten erfolgen, sodass Studierende Bildungsangebote innerhalb der Allianz auswählen können und ihnen für diese automatische Anerkennung garantiert wird. Mit ausgewählten Bachelor- und Masterstudiengängen sollen die angestrebten Instrumente zunächst getestet werden. Außerdem sollen durch neuartige Lehr- und Bildungsformate langfristig alle Studierenden von dem internationalen ENHANCE-Angebot profitieren. Zum Beispiel wird es Studierenden möglich sein, online an Kursen der Partner-Universitäten teilzunehmen, virtuell mit Studierenden an Projekten zu arbeiten oder an Workshops und summer schools teilzunehmen.

Quelle: Technische Universität Berlin via IDW Nachrichten Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger