StartseiteAktuellesNachrichtenBaustart des Chinesisch Deutschen Campus in Qingdao

Baustart des Chinesisch Deutschen Campus in Qingdao

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die Universität Paderborn und die Universität für Wissenschaft und Technik Qingdao haben einen Kooperationsvertrag über die Gründung eines Chinesisch Deutschen Campus (CDC) sowie die Einrichtung von zwei materialwissenschaftlichen Studiengängen am CDC geschlossen. Das Vorhaben hat ein Volumen von mehr als 250 Millionen Euro und wird von chinesischer Seite finanziert.

Das Projekt geht zurück auf die vom chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping anlässlich seines Deutschlandbesuchs im Jahr 2014 formulierte Idee, „chinesische Geschwindigkeit und deutsche Qualität“ miteinander zu kombinieren und in einem gemeinsamen Projekt zu verwirklichen.

Langfristiges Ziel ist der sukzessive Ausbau des CDC zu einer Chinesisch Deutschen Technischen Universität. Die Bedeutung dieses Vorhabens für die chinesischen Vertragspartner wurde durch die Anwesenheit von leitenden Vertretern des chinesischen Bildungsministeriums, des chinesischen akademischen Austauschdienstes, des Bildungsministeriums der Provinzregierung Shandong, der Stadt Qingdao sowie der CCW Media Group, einem in die Kooperation eingebundenen Unternehmen, deutlich. Das Projekt ist für die Universität Paderborn ein weiterer wichtiger Schritt, um internationale Kooperationen auf hohem wissenschaftlichem Niveau zu forcieren und voranzutreiben.

Quelle: Universität Paderborn / IDW Nachrichten Redaktion: Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger