StartseiteAktuellesNachrichtenBericht zur beruflichen Ausbildung in Großbritannien: Zu wenig qualifizierende Lehrstellen

Bericht zur beruflichen Ausbildung in Großbritannien: Zu wenig qualifizierende Lehrstellen

Berichterstattung weltweit

Ein Bericht des britischen Office for Standards in Education, Children’s Services and Skills (Osted) stellt der beruflichen Bildung in Großbritannien ein schlechtes Zeugnis aus. Es gebe zu wenige qualitativ hochwertige Lehrstellen gerade in den Bereichen, in denen es an Fachkräften mangelt.

Der Osted-Bericht Apprenticeships: developing skills for future prosperity kommt zu dem Ergebnis, dass die Zahl der Ausbildungsplätze in Großbritannien hauptsächlich in den Bereichen gering qualifizierter Beschäftigung gestiegen sei und nicht der Weiterbildung diene, sondern vor allem bereits bestehende Qualifikationen anerkenne. In Berufsfeldern, die unter Fachkräftemangel litten und eine hochwertige Ausbildung erforderten, gebe es nach wie vor zu wenige Lehrstellen. Insgesamt schaffe es die britische Berufsbildung nicht, qualifizierte Arbeitskräfte auszubilden, die den Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen. Dieser Qualitätsmangel sorge dafür, dass Berufsausbildungen in England an Ansehen verloren hätten.

Laut Bericht unterminiere diese Entwicklung die Bemühungen der britischen Regierung, den Ausbildungsmarkt zu fördern. Ofsted empfiehlt daher, die bereits getroffenen Maßnahmen zur Steigerung der Qualität der Ausbildung fortzusetzen. Zudem müssten Lehrstellen stärker an Schulen und Weiterbildungseinrichtungen beworben werden. Die Arbeitgeber sollten künftig stärker in das Ausbildungssystem eingebunden werden und sichergestellt werden, dass im Rahmen der Ausbildung neue Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden, die den wirtschaftlichen Anforderungen entsprechen.

Quelle: Government of the United Kingdom - Announcements Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Berufs- und Weiterbildung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger