StartseiteAktuellesNachrichtenBioNTech und australischer Bundesstaat Victoria schließen Partnerschaft zum Aufbau eines mRNA-Forschungszentrums und einer Produktionsstätte

BioNTech und australischer Bundesstaat Victoria schließen Partnerschaft zum Aufbau eines mRNA-Forschungszentrums und einer Produktionsstätte

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

BioNTech SE gab bekannt, dass das Unternehmen eine Absichtserklärung ("Letter of Intent") mit dem australischen Bundesstaat Victoria über eine strategische Partnerschaft beschlossen hat, um an der Erforschung und Entwicklung potenzieller mRNA-basierter Impfstoffe und Therapien zusammenzuarbeiten. Im Rahmen der Partnerschaft werden die beiden Parteien ein Forschungs- und Innovationszentrum in Melbourne aufbauen, das die Umsetzung von akademischer Forschung in die klinische Entwicklung unterstützen soll.

BioNTech plant, basierend auf der unternehmenseigenen BioNTainer-Lösung eine vollumfassende („End-to-End“) mRNA-Produktionsanlage im klinischen Maßstab in Melbourne zu errichten. Diese soll die Entwicklung, Herstellung und klinische Untersuchung von Produktkandidaten unterstützen. Es wird erwartet, dass die Einrichtung als Teil des globalen Netzwerks Forschende auf lokaler, regionaler und globaler Ebene anzieht. 

Prof. Dr. Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech sagte:

„Wissenschaft und Innovation können nur dann einen Unterschied machen, wenn sie außerhalb der Labore angewendet werden und Menschen auf der ganzen Welt erreichen können. Diese Partnerschaft ist ein großer Schritt nach vorne, um den Zugang zur mRNA-Technologie zu ermöglichen und die Zusammenarbeit im asiatisch-pazifischen Raum zu fördern. Die akademische Forschungslandschaft in Australien ist exzellent und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit international führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Gemeinsam wollen wir das australische mRNA-Ökosystem stärken und potenzielle, neuartige Therapien und Impfstoffe für Menschen weltweit entwickeln.“

Im Rahmen dieser Partnerschaft wird BioNTech gemeinsam mit dem Bundesstaat Victoria ein Forschungs- und Innovationszentrum aufbauen und leiten. Dieses Zentrum hat zum Ziel, das australische mRNA-Ökosystem zu fördern, indem Forschende Projekte auswählen und deren potenziellen Übergang in die präklinische und klinische Entwicklung evaluieren. BioNTech wird hierbei mit Fachwissen unterstützen sowie beratend tätig sein. Die Partnerschaft umfasst zudem die Erforschung und Entwicklung neuer Therapien, einschließlich mRNA-basierter Produktkandidaten für Indikationen mit hohem medizinischem Bedarf, zum Beispiel in der Onkologie. BioNTech wird dafür Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auf Projektbasis durch seine Expertise in der mRNA-Forschung sowie bei der klinischen Entwicklung potenzieller neuer Produkte unterstützen.

Neben der Förderung innovativer translationaler Forschung wird BioNTech die Auslieferung vor Ort fördern, indem das Unternehmen in Melbourne eine End-to-End-Produktionsanlage im klinischen Maßstab für mRNA-basierte Arzneimittel und Produktkandidaten aufbauen und betreiben wird. Der von BioNTech entwickelte BioNTainer ist eine mobile modulare Produktionseinheit mit geringem Platzbedarf. Diese Lösung ermöglicht die schnelle und flexible lokale Produktion unterschiedlicher mRNA-basierter Konstrukte und Produkte, die ein breites Indikationsspektrum abdecken. Der Bau und Betrieb dieser Anlage wird voraussichtlich mehrere hundert Arbeitsplätze in Melbourne schaffen.

BioNTech beabsichtigt, die eigenen klinischen Forschungskapazitäten in Australien auszubauen und weitere Studienzentren einzuschließen, um die Entwicklung der klinischen Onkologie-Pipeline zu beschleunigen. Diese umfasst aktuell insgesamt 18 Produktkandidaten in 23 laufenden klinischen Studien. BioNTech rekrutiert in Australien derzeit Krebspatienten für die Phase-2-Evaluierung von zwei mRNA-basierten Produktkandidaten, BNT111 und BNT113. Des weiteren soll BNT211, der einen CAR-T-Zelltherapieansatz mit einem mRNA-Impfstoff kombiniert, ebenfalls in australischen Studienzentren evaluiert werden.

Quelle: Bionity Redaktion: von Felix Kessinger, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Australien Themen: Engineering und Produktion Infrastruktur Innovation Lebenswissenschaften Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger