StartseiteAktuellesNachrichtenBrasilianische Fördereinrichtungen vereinbaren verstärkte Innovationsförderung für Start-ups und Kleinunternehmen

Brasilianische Fördereinrichtungen vereinbaren verstärkte Innovationsförderung für Start-ups und Kleinunternehmen

Berichterstattung weltweit

Die von der Agentur für Industrielle Forschung und Innovation EMBRAPII und dem Dienst zur Unterstützung von Kleinbetrieben SEBRAE getroffene Vereinbarung stellt 20 Millionen Brasilianische Real (etwa 5,4 Millionen EUR) für industrielle Innovationsprojekte von Unternehmensgründern, Start-ups, Mikro- und Kleinunternehmen bereit. Es wird erwartet, dass etwa 200 Unternehmen von der Initiative profitieren.

Die Projekte werden getragen von der Bundesagentur EMBRAPII, der EMBRAPII-Dependance in dem jeweiligen Bundesstaat und von dem Antrag stellenden Unternehmen, welches zu seinem Anteil noch eine Beihilfe des SEBRAE erhält.

Das Fördervolumen von 20 Millionen BRL wird für zwei Finanzierungslinien freigegeben. Die erste Finanzierungslinie fördert technologische Entwicklungsprojekte von Einzelunternehmern, Start-ups, Mikro- und Kleinunternehmen, während die zweite Linie auf die technologische Wertschöpfungskette zielt und für Unternehmen aller Größen offen ist.

Gilberto Kassab, Minister für Wissenschaft, Technologie, Innovation und Kommunikation, äußerte die Erwartung, dass diese Partnerschaft zu mehr Arbeitsplätzen und Einkommen und weniger Bürokratie für Mikro- und Kleinunternehmen führen werde. 

Zum Nachlesen

Quelle: MCTI Redaktion: von Miguel Krux Länder / Organisationen: Brasilien Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger