StartseiteAktuellesNachrichtenBundesministerin Schavan trifft internationale DAAD-Stipendiaten in Ulm

Bundesministerin Schavan trifft internationale DAAD-Stipendiaten in Ulm

Stipendiatentreffen zum Thema "Gesellschaft im Wandel" vom 23. bis 25. März an der Universität Ulm - Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Professorin Annette Schavan, spricht am 23. März beim Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an der Universität Ulm. Es ist das erste von fünf Treffen, die der DAAD jährlich für seine ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten an verschiedenen Hochschulorten in Deutschland veranstaltet.

Nach einer Begrüßung durch den Präsidenten der Universität Ulm, Professor Karl Joachim Ebeling und die DAAD-Präsidentin, Professorin Margret Wintermantel, richtet die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, Theresia Bauer, ein Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Höhepunkt des Abends wird die Rede von Ministerin Schavan zum Thema "Deutschland als internationaler Studien- und Forschungsstandort" sein.

Zur Eröffnungsveranstaltung am Freitag Abend werden die Räume der Ulmer Universität von rund 500 jungen Wissenschaftlern aus über 90 Ländern gefüllt, die alle für mindestens ein Jahr in Deutschland leben, studieren und forschen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt die Jazzband Brassmaniacs, deren Mitglieder u. a. Studenten der Universität Ulm sind.

Nach dem offiziellen Auftakt folgt am Samstag ein wissenschaftlicher Vortrag von Professor Franz Josef Radermacher zu "Globalisierung, Nachhaltigkeit, Zukunft: Kann Gerechtigkeit der Kompass sein?" Ganz im Sinne des DAAD-Jahresthemas "Gesellschaft im Wandel" wird er sich mit der wichtigen Frage beschäftigen, ob sich die Globalisierung und der Anspruch auf Gerechtigkeit in einer sich wandelnden Gesellschaft vereinbaren lassen. Im Anschluss daran stehen einige DAAD-Stipendiatinnen und Stipendiaten mit eigenen Vorträgen im Mittelpunkt. So hält die ägyptische Stipendiatin Aziza Abdelaziz Moneer Wahba einen Vortrag über "Women who Changed the World: In Honor of the International Women´s Day" und greift damit die Rolle von Frauen in Ägypten im Zuge des arabischen Frühlings auf.

Ein anschließender Stadtrundgang sowie die Disko am Abend bieten den Stipendiaten die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen, die hoffentlich auch nach ihrer DAAD-Förderung bestehen bleiben.

Kontakt:
Zahara Barth-Manzoori
DAAD
Referat Veranstaltungen / Besucherprogramme
Tel.: 0228 / 882-245
E-Mail: barth-manzoori(at)daad.de

Quelle: DAAD Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Ethik, Recht, Gesellschaft

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger