StartseiteAktuellesNachrichtenBundeswirtschaftsminister Gabriel nimmt an deutsch-indischen Regierungskonsultationen teil

Bundeswirtschaftsminister Gabriel nimmt an deutsch-indischen Regierungskonsultationen teil

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, reiste am 4.10. mit Bundeskanzlerin Merkel und weiteren Mitgliedern des Bundeskabinetts in Begleitung einer hochrangigen Delegation deutscher Unternehmensvertreter zu den 3. deutsch-indischen Regierungskonsultationen nach Neu Delhi.

Gabriel trifft während der Regierungskonsultationen mit seiner indischen Amtskollegin, der Ministerin für Industrie und Handel, Nirmala Sitharaman, zusammen. Themen sind die multilaterale wie die bilaterale Freihandelspolitik (WTO-Verhandlungen bzw. EU-Indien-Freihandelsabkommen) sowie Beteiligungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen an den ambitionierten indischen Infrastrukturprojekten und Industrieaufträgen. Auch vertiefte Kooperationsmöglichkeiten in der Hochtechnologie und bei Energieprojekten im Rahmen des deutsch-indischen Energieforums stehen auf der Tagesordnung. Vor diesem Hintergrund wird Bundesminister Gabriel zusammen mit Ministerin Sitharaman den diesjährigen "Indo-German Business Summit" eröffnen.

Bundesminister Gabriel: "Seit fast anderthalb Jahren erleben wir in Indien unter der neuen Regierung eine Aufbruchsstimmung. Eines, ihrer ambitionierten Ziele ist der Plan, "100 Smart Cities" mit moderner Infrastruktur, Bildungseinrichtungen und Beschäftigungsmöglichkeiten zu entwickeln. Die Ambitionen Indiens waren in diesem Frühjahr bei der beeindruckenden indischen Präsenz während der Hannover Messe mit Händen zu greifen. Jetzt, beim deutschen Gegenbesuch, wollen wir die interessanten indischen Angebote zur Verstärkung der Zusammenarbeit auf breiter Front aufgreifen. Deutsche Unternehmen können hier etwa im Bereich Umwelttechnik enorm punkten. Beide Länder, Indien wie Deutschland, können davon nur profitieren."

Deutschland ist Indiens wichtigster Handelspartner innerhalb der EU, die EU größter Handelspartner Indiens weltweit.

Der bilaterale Handelsaustausch zwischen Deutschland und Indien lag 2014 bei einem Volumen von 15,9 Mrd. Euro. Deutschland zählt zudem zu den 10 wichtigsten Direktinvestoren Indiens mit einem kumulierten deutschen Investitionsvolumen im Zeitraum April 2014 - März 2015 von rund 1 Mrd. Euro (+8,3 %).

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie - Außenwirtschaft Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Indien Deutschland Themen: Wirtschaft, Märkte sonstiges / Querschnittsaktivitäten

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger