StartseiteAktuellesNachrichtenChinesisch-deutsches Symposium: Kompetenzzentrum in Chongqing eröffnet

Chinesisch-deutsches Symposium: Kompetenzzentrum in Chongqing eröffnet

Am 23. und 24. August veranstalteten das chinesische Ministry of Education (MoE) sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der chinesischen Metropole Chongqing die Konferenz „Dialog zwischen Berufsschulen und Wirtschaft".

Organisatoren der Konferenz waren die Stadt Chongqing, die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) und die Auslandshandelskammer (AHK) Shanghai.

Vertreter des deutschen und des chinesischen Bildungsministeriums gaben feierlich den offiziellen Startschuss für den Aufbau des Sino-German Automotive Qualification and Certification Center Chongqing (SGAQCC). Das Kooperationsprojekt ist ein Ergebnis einer Delegationsreise des BMBF-Staatssekretärs Georg Schütte nach China im Jahr 2011 und wurde von der ZWH und Vertretern der 30 Millionen-Stadt Chongqing entwickelt.

Ziel des Projektes ist die Qualifizierung von chinesischen Berufsschullehrern. Davon profitieren auch deutsche Automobil-Industriekonzerne, die auf dem chinesischen Markt Fuß gefasst haben. Sie versprechen sich mittelfristig qualifizierte Fachkräfte für die chinesischen Produktions- und Servicewerkstätten, die nach den Qualifikationsstandards des deutschen Handwerks ausgebildet werden. Als Festakt im Rahmen des Symposiums unterzeichneten die Bildungskommission der Stadt Chongqing und ZWH eine Absichtserklärung. Beide Seiten erklärten dadurch ihre Absicht, die Qualifizierung von chinesischen Berufsschullehrern im Bereich der Kfz-Berufe durch den Aufbau eines Zertifizierungs-Zentrums gemeinsam zu fördern und voran zu bringen. Über 200 Teilnehmer, darunter auch viele deutsche Bildungsanbieter, die bereits in China aktiv sind, nahmen an der Konferenz teil. Sie diskutierten Themen wie die Kooperation von Berufsschulen und  Industrie, eine nachhaltige Fachkräfteausbildung, Qualitätssicherung in der Berufsbildung und die Entwicklung von Ausbildungs- und Prüfungsstandards.

Die Stadt Chongqing wurde nicht zufällig als Veranstaltungsort gewählt: sie gilt als Musterbeispiel für eine umfassende Reform des städtischen und ländlichen Raums und nimmt eine wichtige Rolle bei der wirtschaftlichen Entwicklung in Westchina ein. Die Förderung und Entwicklung des Berufsbildungswesens ist dabei ein zentrales Anliegen.

Quelle: Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH) Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Berufs- und Weiterbildung Mobilität

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger