StartseiteAktuellesNachrichtenChinesische Austauschstudenten an der Hochschule Harz in Wernigerode begrüßt

Chinesische Austauschstudenten an der Hochschule Harz in Wernigerode begrüßt

Nachdem im letzten Jahr an der Hochschule Harz bereits fünf Studierende aus Shanghai von der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) erfolgreich ihr letztes Theoriesemester im Studiengang Mechatronik-Automatisierungssysteme absolvierten, freute sich Prof. Dr. Bernhard Zimmermann, Dekan des Fachbereichs Automatisierung und Informatik, jetzt drei von insgesamt fünf neuen chinesischen Studenten begrüßen zu können.

„Die erste Woche in Deutschland verläuft entspannt, das Kennenlernen von Stadt, Campus und Fachbereich steht im Mittelpunkt“, so der Dekan, „während der Orientierungswoche unseres Akademischen Auslandsamtes treffen die Studenten dann auf circa 25 weitere junge Weltenbummler aus insgesamt 8 Nationen und werden gemeinsam in den spannenden neuen Lebensabschnitt begleitet.“ Nach einem theoretischen Semester an der Hochschule Harz mit einem vollen Stundenplan, der das in China begonnene Mechatronik-Studium vertieft, absolvieren die Studierenden ein Praktikum in einem deutschen Unternehmen und verfassen dort auch ihre Bachelor-Arbeit.

Die chinesischen Gäste wohnen gemeinsam in einem Studentenwohnheim in Wernigerode und werden nicht nur fachlich gut betreut. „Neben einem Deutschkurs, der das ganze Semester studienbegleitend stattfindet, versucht die Hochschule vielseitig zu unterstützen“, berichtet Informatikstudent Steven Behne, der als studentische Hilfskraft die chinesische Gruppe betreut, „ich versuche überall zu helfen, auch damit niemand einen Kulturschock erleidet. Am meisten waren die Studenten überrascht, dass man hier sonntags nicht einkaufen kann und dass die Busse immer so pünktlich sind“, berichtet der 24-jährige Magdeburger.

Die Gründung der CDHAW an der Tongji-Universität in Shanghai im Jahr 2000 durch deutsche Professoren nach dem Vorbild der deutschen Fachhochschule hat zum Ziel, deutschsprechende chinesische Arbeitskräfte für hiesige Unternehmen, die auf dem chinesischen Markt operieren, auszubilden. Der Schwerpunkt liegt auf den ingenieurwissenschaftlichen Fächern. Alle Studiengänge sind in Deutschland akkreditiert, viele Lehrveranstaltungen finden auf Deutsch statt. Zudem ist ein reger Studierenden- und Lehrkräfteaustausch vorgesehen. Derzeit kommen jährlich 60 chinesische Studierende nach Deutschland, verteilt auf 15 Hochschulen. Federführend sind die Fachhochschulen Esslingen, Wolfenbüttel und Erfurt. In Deutschland wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), in China vom „Ministry of Education“ gefördert.

Kontakt
Dipl.-Kfm. (FH) Andreas Schneider
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 03943 - 659 - 106
Fax: 03943 - 659 - 109
E-Mail: aschneider(at)hs-harz.de
Web: www.hs-harz.de

Quelle: Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH) Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger