StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsch-japanische Tagung „Betriebliche Personalpolitik für alternde Belegschaften“

Deutsch-japanische Tagung „Betriebliche Personalpolitik für alternde Belegschaften“

Am 15. September 2010 veranstaltet das Deutsche Institut für Japanstudien in Tokyo gemeinsam mit dem Institut der Deutschen Wirtschaft Köln, dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ein deutsch-japanisches Symposium zum Thema „Betriebliche Personalpolitik für alternde Belegschaften“ in Köln.

Deutschland und Japan sind die am schnellsten alternden industrialisierten Gesellschaften der Welt. Beide Länder eint, dass die Effekte einer alternden und auch schrumpfenden Bevölkerung zunehmend als gesellschaftspolitische Herausforderung begriffen werden. Zudem treten auch die ökonomischen Effekte rückläufiger Jahrgangsstärken immer stärker ins öffentliche Bewusstsein.

Aber nicht nur die Gesellschaften altern, sondern auch die Belegschaften der Betriebe. Wer wie die beiden großen exportorientierten Volkswirtschaften auf eine ausreichende Zahl an Fachkräften angewiesen ist, wird sich deshalb bereits heute sehr intensiv mit der demografischen Veränderung der Belegschaften befassen. Was das für die betriebliche Personalpolitik bedeutet, wie deutsche und japanische Unternehmen bisher damit umgehen und was sie vielleicht schon voneinander lernen können, soll bei der deutsch-japanischen Konferenz „Betriebliche Personalpolitik für alternde Belegschaften“ in Köln mit Experten aus Betrieben, aus der Politik und mit Sozialpartnern erörtert werden.

Das Programm der Tagung finden Sie hier.

Kontakt
Gesche Schifferdecker
Tel.: 0228 - 37786 - 16
Fax: 0228 - 37786 - 19
E-Mail: schifferdecker(at)stiftung-dgia.de

Quelle: Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Japan Themen: sonstiges / Querschnittsaktivitäten Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger