StartseiteAktuellesNachrichtenDeutsche Nanotechnologie in Tokyo

Deutsche Nanotechnologie in Tokyo

Das VDI Technologiezentrum präsentiert im Rahmen der nano tech 2012 in Japan deutsche Nanotechnologie im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die weltgrößte Fachmesse für Nanotechnologie findet vom 15. bis 17. Februar 2012 im internationalen Messezentrum Tokyo statt.

„Als Projektträger des BMBF nutzen wir die Präsenz auf der nano tech als wichtige Maßnahme zur Innovationsbegleitung im Bereich der Nanotechnologie“, sagt Dr. Frank Sicking. Technologieberater im VDI Technologiezentrum.

Eingebunden in den deutschen Pavillon des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) wird in Tokyo neben allgemeinen Informationen zur Nanotechnologie auch ein Exponat mit Innovationen aus dem Themenfeld „Neue Materialien, Nanotechnologie – Mensch und Gesundheit“ präsentiert. Messebesucher können außerdem Vorträge im Rahmen eines ganztägigen Thementags „Nanotechnology – Made in Germany“ besuchen.  

Nanotechnologie umfasst die kontrollierte Herstellung, Analyse und Nutzung von Materialien und Komponenten mit einer funktionsrelevanten Strukturgröße zwischen etwa 1 und 100 Nanometern in mindestens einer Richtunsdimension. Aus der Nanoskaligkeit resultieren neue Funktionalitäten und Eigenschaften. Sie können zur Verbesserung bestehender oder zur Entwicklung neuer Produkte und Anwendungen beitragen. Die Bundesregierung fördert Nanotechnologie im Rahmen der Hightech-Strategie 2020. Der Gesamtumsatz deutscher Unternehmen liegt bei rund 14 Milliarden Euro, rund 64.000 Mitarbeiter sind in dem hochinnovativen Gebiet beschäftigt.

Quelle: VDI Technologiezentrum GmbH Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Japan Themen: Netzwerke Engineering und Produktion Physik. u. chem. Techn. Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger