StartseiteAktuellesNachrichtenEngagement deutscher Universitäten bei der Integration von Flüchtlingen

Engagement deutscher Universitäten bei der Integration von Flüchtlingen

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die Bundesregierung hat Bildung als "Schlüssel" für die schnelle und nachhaltige Integration der nach Deutschland geflüchteten Menschen ausgewiesen. Diese Bestrebung wird auch von vielen deutschen Universitäten mitgetragen, die spezielle Bildungsprogramme für Flüchtlinge anbieten.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat vergangene Woche in einer Pressemitteilung eine Reihe von Maßnahmen der Bundesregierung zur Integration von nach Deutschland geflüchteten Menschen durch Bildungsangebote vorgestellt. Ergänzt werden diese durch eine Vielzahl von Programmen und Initiativen, die von deutschen Universitäten, Bildungseinrichtungen und -organisationen speziell für Flüchtlinge eingerichtet wurden.

"Mit ihren Aktivitäten leisten die Hochschulen einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration der Flüchtlinge und setzen damit ein Zeichen für eine offene und zukunftsfähige Gesellschaft“, erklärte Prof. Dr. Horst Hippler, Präsident der deutschen Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Anfang Juli in Berlin. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatten nach Angaben der HRK über 60 deutsche Hochschulen eigene Programme zur Integration von Flüchtlingen angeboten (Pressemitteilung der HRK). Diese Zahl ist seitdem stetig gestiegen. Unter anderem haben folgende Universitäten und Einrichtungen in den vergangenen Wochen über entsprechende Initiativen berichtet:

Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Ethik, Recht, Gesellschaft Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger