StartseiteAktuellesNachrichtenEU-Projekt ERAfrica sucht Gutachter im Rahmen einer Förderbekanntmachung

EU-Projekt ERAfrica sucht Gutachter im Rahmen einer Förderbekanntmachung

Das EU-Projekt ERAfrica wird am 15. Januar 2013 eine Förderbekanntmachung für internationale Kooperationsaktivitäten veröffentlichen. In diesem Rahmen sucht das Projekt nach unabhängigen Experten, die sich an der Begutachtung der Förderanträge beteiligen.

Das ERAfrica-Projekt fördert die wissenschaftlich-technologische Zusammenarbeit zwischen dem Europäischen Forschungsraum (ERA) und einer Reihe von afrikanischen Ländern.

Das ERA-NET System ist eines der wichtigsten Elemente des EU-Forschungsrahmenprogramms zur "Integration und Stärkung des Europäischen Forschungsraums". Es dient dazu, die Koordinierung und gegenseitige Öffnung nationaler und regionaler Forschungsprogramme (innerhalb der EU, aber auch darüber hinaus) zu unterstützen.

Am 15. Januar 2013 wird das ERAfrica-Projekt einen "Joint Call for Proposals" veröffentlichen, der die Förderung von Kooperationsaktivitäten in drei thematischen Bereichen vorsieht:

  1. Erneuerbare Energien
  2. Gekoppelte Herausforderungen (z.B. Gesundheit, Ernährung + Energiesicherheit)
  3. Neue Ideen (thematisch offen, mit einem Fokus auf der Neuheit der eingereichte Idee/ Herangehensweise)

In diesem Rahmen sucht das ERAfrika-Projekt nach unabhängigen Experten, die sich an der Begutachtung der Förderanträge beteiligen. Gesucht werden  Wissenschaftler mit Erfahrung in der Projektarbeit und in der Forschungskooperation mit Afrika.

Die detaillierten Rahmenbedingungen für Gutachter liegen in englischer Sprache vor.

Interessierte Experten können sich über die Gutachter-Datenbank des Projektträgers im DLR registrieren: https://secure.pt-dlr.de/evalinco/

Redaktion: von Stephanie Franke Länder / Organisationen: EU Ägypten Burkina Faso Côte d'Ivoire Kenia Südafrika Themen: Förderung Innovation Netzwerke

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger