StartseiteAktuellesNachrichtenEU und Brasilien vertiefen Kooperation in der Meeresforschung und starten Ausschreibung zu Biokraftstoffen

EU und Brasilien vertiefen Kooperation in der Meeresforschung und starten Ausschreibung zu Biokraftstoffen

Berichterstattung weltweit

Die EU und Brasilien haben eine Vertiefung der Kooperation bei der Erforschung des Atlantiks beschlossen sowie eine gemeinsame Ausschreibung im Bereich Biokraftstoffe gestartet.

Am 17. November haben Carlos Moedas, EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, und Vertreter der brasilianische Regierung in Rio de Janeiro, eine Vereinabrung für eine engere Zusammenarbeit bei der Erforschung des Atlantiks unterzeichnet. Auf Grundlage der Kooperationsvereinbarung sollen bestehende Aktivitäten beider Seiten koordiniert, die gemeinsame Nutzung von wissenschaftlicher und technischer Infrastruktur geregelt und künftige bilaterale Forschungsprojekte angebahnt werden.

In Zusammenarbeit mit den brasilianischen Förderorganisationen FAPESP (Förderagentur des Staates São Paulo) und CONFAP (Council of State Foundations for Research) sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation (MCTI) wurde zudem eine gemeinsame Ausschreibung im Bereich Biokraftstoffe gestartet. Darüber hinaus wurde mit FAPESP ein "open call" organisiert, der es Forschern aus São Paulo erlaubt, an Horizont 2020-Projekten teilzunehmen. 

Zum Nachlesen:

Quelle: Europäische Kommission, FAPESP, MCTI / VDI Technologiezentrum Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Brasilien Themen: Geowissenschaften Umwelt u. Nachhaltigkeit Förderung Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger