StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäische Universitäten: Gründung der neuen ECIU-Universität

Europäische Universitäten: Gründung der neuen ECIU-Universität

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die ECIU-Universität des European Consortium of Innovative Universities (ECIU), ein Verbund zwölf europäischer und einer mexikanischen Universität unter Beteiligung der Technischen Universität Hamburg (TUHH), wurde am 7. November offiziell gegründet. Die Universität wird über drei Jahre mit insgesamt fünf Millionen Euro aus Erasmus+ gefördert.

In Barcelona trafen sich elf ECIU-Mitglieder mit EU-Bildungskommissar Tibar Navracscis und weiteren EU-Ministern, um den Start der innovativen Universität bekannt zu geben. Die ECIU-Universität ist die erste europäische Hochschule ihrer Art und soll die Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Forscherinnen und Forscher mit Standorten und Unternehmen auf einer internationalen Ebene fördern. Als eines von 17 Projekten wurde die ECIU-Universität von der Europäischen Union im Juni 2019 in das Erasmus-Programm aufgenommen. Gefördert wird das Projekt über drei Jahre mit insgesamt fünf Millionen Euro mit dem Ziel, neue akademische Forschungs- und Transfermethoden sowie ein europäisches Curriculum zu schaffen. Der Fokus liegt dabei auf internationaler Mobilität und innovativer Zusammenarbeit der Universitäten, in der gemeinsame Programme entwickelt werden sollen, wie Mikrocredits für kurze und sehr spezielle Trainingskurse oder ein Kompetenz-Pass für Studierende, der einen individuellen Überblick über die erworbenen Fähigkeiten ermöglicht.

Die Ausbildung der ECIU-Universität orientiert sich an den interdisziplinären Bedürfnissen und Interessen der Gesellschaft und der Studierenden, nicht an starren Studienplänen. Zudem steht das UN-Ziel (UN Sustainable Development Goal 11 to “Make cities and human settlements inclusive, safe, resilient and sustainable”) für nachhaltige Entwicklungen für Städte und Gemeinden auf der Agenda der ECIU-Universität. Das Ziel der ECIU-Universität ist es, Studierenden Lösungen anzubieten für reale und relevante Probleme der Gesellschaft und damit zur Optimierung einer besseren Welt beizutragen.

Als eine von drei Universitäten stellt die Technische Universität Hamburg im Rahmen des ECIU-Projekts einen Innovation Hub. Die ECIU University Innovation Hubs werden als physische und virtuelle Standorte genutzt, an denen offene Innovationsmethoden kombiniert werden. Die Besonderheit ist das Zusammenwirken von Menschen aus verschiedenen Disziplinen und Berufen mit unterschiedlichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Erfahrungen. Dies wird auch die europäische und globale Interaktion zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, regionalen und internationalen Interessengruppen fördern.

Quelle: Technische Universität Hamburg via IDW Nachrichten Redaktion: von Mirjam Buse, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger