StartseiteAktuellesNachrichtenEuropäischer Forschungsrat: Ergebnisse der Consolidator Grants 2020 veröffentlicht

Europäischer Forschungsrat: Ergebnisse der Consolidator Grants 2020 veröffentlicht

Berichterstattung weltweit

Der Europäische Forschungsrat hat am 09. Dezember 2020 die Namen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bekannt gegeben, die bei der 2020er Ausschreibung einen Consolidator Grant eingeworben haben.

Von 2.506 eingereichten Anträgen werden 327 Projekte durch ERC Consolidator Grants mit insgesamt 655 Millionen EUR gefördert . Die Erfolgsquote liegt damit bei 13 Prozent.

Bezogen auf den Standort der Geförderten liegt Deutschland mit 50 ERC Consolidator Grants gleichauf mit Großbritannien. Dahinter folgen mit einigem Abstand Frankreich (34 Grants) und die Niederlande (29 Grants). Erstmals ist auch ein Projekt mit Standort in der Ukraine dabei. Im Hinblick auf die Nationalität der Geförderten liegt Italien mit 47 Grants vorn, gefolgt von deutschen (45 Grants), französischen (27 Grants) und britischen (24 Grants) Forschenden.

Der Anteil der geförderten Wissenschaftlerinnen liegt für diese Ausschreibung bei 37 Prozent. Die allgemeine Erfolgsquote für Antragstellerinnen liegt mit 14,5 Prozent deutlich über der Erfolgsquote von 12,6 Prozent für die männlichen Mitbewerber.

ERC Consolidator Grants sind mit einer Förderung von maximal 2 Millionen EUR (in Ausnahmen bis zu 3 Mio. EUR) pro Projekt verbunden. Sie richten sich an exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren eigene unabhängige Arbeitsgruppe sich in der Konsolidierungsphase befindet. Die Öffnung der nächsten Ausschreibung des ERC Consolidator Grant ist - vorbehaltlich der Annahme des neuen ERC Arbeitsprogramms 2021 unter Horizont Europa - für den 21. Januar 2021 geplant (Einreichungsfrist: 20. April 2021).

Zum Nachlesen

Quelle: Nationale Kontaktstelle ERC Redaktion: von Mirjam Buse, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger