StartseiteAktuellesNachrichtenFörderung von 70 neuen COST-Aktionen

Förderung von 70 neuen COST-Aktionen

Berichterstattung weltweit

Die zwischenstaatliche europäische Initiative COST (European Cooperation in Science and Technology) führt nationale Forschungsaktivitäten in interdisziplinären Netzwerken (COST-Aktionen) zusammen. Am 27. Mai 2022 hat das Committee of Senior Officials der COST Association die Förderliste von 70 neuen COST-Aktionen angenommen und bestätigt. Die ersten Aktionen werden im September/ Oktober 2022 starten.

Ein Indikator für die Multidisziplinarität der 70 neuen COST-Aktionen ist, dass 47% der Aktionen mindestens zwei Wissenschafts- und Technologiebereiche abdecken (laut OECD), während 11% mindestens drei Bereiche abdecken. 16% der Hauptantragstellenden sind Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, 44% aller 'main proposers' sind Frauen. 50% der neuen Aktionen entfallen auf die Naturwissenschaften, gefolgt von Medizin und Gesundheitswissenschaften (34%), Sozialwissenschaften (27%), Ingenieur- und Technologiewissenschaften (24%), Agrarwissenschaften (13%) und Geisteswissenschaften (11%).

Die COST Association hat eine Liste der geförderten Aktionen mit Zusammenfassungen der Projektinhalte,  teilnehmenden Länder und Unternehmensbeteiligungen veröffentlicht. Ab 23. Juni 2022 werden die Projekte auf der COST-Webseite zugänglich sein. 

Der nächste Sammlungsstichtag für den laufenden offenen Aufruf 2022 ist der 20. Oktober 2022. Weitere Informationen sowie Unterstützung bei der Antragsstellung sind bei der deutschen Koordinationsstelle für COST erhältlich.

Zum Nachlesen:

Quelle: Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen Redaktion: von Hendrik Dellbrügge, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: COST EU Themen: Förderung Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger