StartseiteAktuellesNachrichtenFrankreich: Die ersten einhundert Sieger der Projektausschreibung "Exzellenz-Laboratorien" bekanntgegeben

Frankreich: Die ersten einhundert Sieger der Projektausschreibung "Exzellenz-Laboratorien" bekanntgegeben

Die Projektausschreibung erfolgte im Rahmen des "Programms Zukunftsinvestitionen".

Die Liste der bei der Projektausschreibung erfolgreichen Laboratorien wurde am 19.5.2011 von Forschungsministerin Valérie Pécresse und dem Generalkommissar für Zukunftsinvestitionen zusammen mit der Verteilung und den Modalitäten der ihnen jeweils zufließenden Fördermittel bekanntgegeben. Das Gesamtvolumen beläuft sich in der jetzt abgeschlossenen "ersten Runde" auf eine Milliarde Euro.

Die in der ersten Ausschreibungsrunde erfolgreichen Exzellenz-Laboratorien erhalten in den nächsten Wochen eine Anzahlung von 10 Prozent, damit die Forscherteams ihre Projekte in Angriff nehmen können. Die gesamten Mittel werden ihnen in jährlichen Raten bis zum Jahre 2020 ausgezahlt.

Die jetzt abgeschlossene erste Ausschreibung hat zum Ziel, den ausgewählten Laboratorien Mittel in einer Höhe zur Verfügung zu stellen, die es ihnen erlauben, mit ihren ausländischen Partnern gleichzuziehen, international renommierten Forschern und "enseignants-chercheurs" attraktive Arbeits- und Gehaltsbedingungen anzubieten und eine anspruchsvolle "integrierte Politik mit den Komponenten Forschung - Ausbildung - wirtschaftliche Verwertung der Forschungsergebnisse" entwickeln zu können.

Die im Rahmen der ersten Ausschreibung bewilligten Mittel bewegen sich zwischen 2 Millionen und 30 Millionen Euro; die durchschnittliche Förderung beträgt 10 Millionen Euro.

Die Arbeit der Exzellenz-Laboratorien wird in Projekte der Gemeinschaftsforschung oder in Netzwerke eingebunden und soll allen Forschern eines Einzugsgebietes zugutekommen. Außerdem sollen über die Laboratorien Partnerschaften zwischen staatlichen Forschungseinrichtungen und der Unternehmenswelt der jeweiligen regionalen Industrie entstehen.

Die staatliche Förderung der Exzellenz-Laboratorien soll durch Investitionen der jeweiligen Gebietskörperschaften und privatwirtschaftlichen Partnern ergänzt werden.

Valérie Pécresse und der Generalkommissar für Zukunftsinvestitionen haben bekanntgegeben, dass die jetzt abgeschlossene Auswahl von 100 Exzellenz-Instituten noch vor der Sommerpause durch eine allen Laboratorien offenstehende zweite Projektausschreibung ergänzt werden soll.

Eine alphabetische (soweit ersichtlich noch nicht vollständige) Liste der in der ersten Ausschreibung erfolgreichen Laboratorien steht unter der oben angegebenen Internetanschrift (rechte Spalte) zur Verfügung; in ihr sind auch die jeweilige Projektbezeichnung, der Namen des Projektträgers, die betreffende Region sowie die Höhe der Zuwendung und ihrer Modalitäten aufgeführt.

Die Anzahl erfolgreicher Exzellenz-Laboratorien entfällt in degressiver Anordnung auf folgende Bereiche:

  • "Biologie und Gesundheit" (24; dunkelgrün unterlegt)
  • "Umwelt und Wissenschaften des Universums" (17; hellgrün unterlegt)
  • "Human- und Sozialwissenschaften" (20; orangefarben unterlegt)
  • "Energie- und Materialwissenschaften" (10; rot unterlegt)
  • "Digitalwissenschaften" (14; lila unterlegt)
  • "Nanotechnologien" (9; hellblau unterlegt).
Quelle: www.recherche.gouv.fr Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: Frankreich Themen: Förderung Infrastruktur

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger