StartseiteAktuellesNachrichtenGroßbritannien baut Innovationsförderungsprogramm Catapult aus

Großbritannien baut Innovationsförderungsprogramm Catapult aus

Berichterstattung weltweit

Am 10. August kündigte der britische Schatzkanzler Philip Hammond 780 Millionen GBP für die Erweiterung der Catapult-Innovationszentren in Großbritannien an.

Die Finanzierung baut auf den Fördergeldern in Höhe von 180 Millionen Pfund für das Offshore-Catapult für erneuerbare Energien und das Zentrum für Prozessinnovation auf, das Teil des vom Premierminister im vergangenen Monat angekündigte High Value Manufacturing Catapult ist.

Catapult-Zentren sind Einrichtungen, die ab 2011 von Innovate UK (dem früheren Technology Strategy Board) in Großbritannien gegründet wurden, um Forschung und Entwicklung durch eine von Akteuren aus der Wirtschaft geführte Zusammenarbeit zu fördern. Catapults bringen Wirtschaft, Wissenschaft und Technik zusammen, um Produktideen auf den Markt zu bringen und Wachstumsbarrieren wie Zugang zu Finanzmitteln, unzureichende Ausstattung und Fachkräftemangel zu beseitigen. Sie erhalten Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln, sollen aber auch Drittmittel einwerben. In den ersten fünf Jahren hat das von Innovate UK verwaltete Catapult-Netzwerk rund 3.000 kleine Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung neuer Technologien unterstützt.

Zum Nachlesen

Quelle: UK Research and Innovation Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Vereinigtes Königreich (Großbritannien) Themen: Förderung Infrastruktur Innovation

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger