StartseiteAktuellesNachrichtenGründung einer Europäischen Batterieakademie: 10 Millionen Euro für die Umschulung von Industriefachkräften

Gründung einer Europäischen Batterieakademie: 10 Millionen Euro für die Umschulung von Industriefachkräften

Berichterstattung weltweit

Die Akademie der Europäischen Batterie-Allianz wird bis 2025 ca. 800.000 Fachkräfte aus-, um- und weiterbilden, um die Nachfrage nach qualifiziertem Personal in der stark wachsenden europäischen Batteriewertschöpfungskette zu decken.

Am 23. Februar 2022 wurde anlässlich eines hochrangigen Treffens der Europäischen Batterie-Allianz (European Battery Alliance - EBA) die Gründung einer Europäischen Batterieakademie bekannt gegeben.  Basierend auf einer Absichtserklärung des European Institute of Innovation and Technology (EIT) und dem aus einer "Knowledge and Innovation Community" des EIT hervorgegangenen "EIT InnoEnergy" wird die EU-Kommission die Akademie mit einem Zuschuss in Höhe von 10 Mio. EUR im Rahmen des zur Bewältigung der Coronakrise eingerichteten Aufbauhilfefonds REACT-EU unterstützen.

Die Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften wird als eine Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung, den Aufbau und den Betrieb von Industrieprojekten in der gesamten Wertschöpfungskette von Batterien gesehen. Ein koordinierter europäischer Ansatz zur Entwicklung und Bereitstellung von Schulungsinhalten, die auf den Qualifikationsbedarf der Branche abgestimmt sind, soll dazu beitragen, dass bis 2025 in ganz Europa durchschnittlich 160.000 Arbeitnehmer/innen pro Jahr ausgebildet werden können.

EIT InnoEnergy wurde von der EU-Kommission beauftragt, gemeinsam mit den Mitgliedstaaten die EBA-Akademie ins Leben zu rufen. Die Akademie wird die Kosten zur Aus-, Um- und Weiterbildung von Fachkräften reduzieren und die Effizienz und die Qualität der Weiterbildungsmaßnahmen deutlich erhöhen. Die Programme der Akademie adressieren den Mangel an Fachkräften und umfassen Online-Lernmodule, persönliche Schulungen und Schulungshandbücher. Schwerpunkte und Schlüsselqualifikationen sind der Abbau und die Weiterverarbeitug von Rohstoffen, moderne Werkstoffe, Zellfertigung, Verpackungen, die Herstellung von Modulen, elektronische Fahrzeuge, Vorratslagerung, Stromnetzausgleich und Recycling. Weiterhin besteht ein hoher Bedarf an qualifizierten Fachkräften in den Bereichen Batteriedesign, Batterieentwicklung, Batterietests, Zertifikation von Massenproduktion, Logistik und Produktion in einer hochsterilen Umgebung. 

Die Europäische Batterie-Allianz wurde im Oktober 2017 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen. Sie verfolgt das Ziel, Europa zu einem Weltmarktführer in nachhaltiger Batterietechnologie zu machen. Seit ihrer Etablierung ist die Allianz auf 700 Mitglieder aus der Industrie gewachsen und hat über 100 Großprojekte im Bereich der Batterientechnologie in der EU durchgeführt.

Zum Nachlesen

Quelle: Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi), European Institute of Innovation and Technology Redaktion: von Hendrik Dellbrügge, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Berufs- und Weiterbildung Energie Engineering und Produktion Fachkräfte Förderung

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger