StartseiteAktuellesNachrichtenHERA-Förderprogramm: 20 Millionen Euro für 20 Projekte zum kulturellen Verständnis öffentlicher Räume im europäischen Kontext

HERA-Förderprogramm: 20 Millionen Euro für 20 Projekte zum kulturellen Verständnis öffentlicher Räume im europäischen Kontext

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Das Netzwerk HERA zur Förderung der Geisteswissenschaften im Europäischen Forschungsraum hat im Programm „Public Spaces: Culture and Integration in Europe“ 20 Projekte zur Förderung ausgewählt. Vier der Projekte werden von deutschen Forschungseinrichtungen koordiniert, weitere neun deutsche Projektpartner sind beteiligt.

HERA steht für „Humanities in the European Research Area“ und ist ein Netzwerk von 26 europäischen Forschungsförderorganisationen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Geisteswissenschaften im europäischen Forschungsraum zu stärken. Insgesamt 20 internationale Projekten werden im Rahmen des europäischen HERA-Programms „Public Spaces: Culture and Integration in Europe“ im Zeitraum 2019 bis 2022 mit insgesamt 20 Mio. Euro gefördert werden. Ziel des Public-Spaces-Programms soll sein, die theoretischen und empirischen Grundlagen zum kulturellen Verständnis öffentlicher Räume im europäischen Kontext zu verbessern und so zu einem besseren Zusammenleben beizutragen.

Als eines von insgesamt 24 europäischen Ländern hat sich Deutschland an der Ausschreibung beteiligt. Vier der nun zur Förderung ausgewälten Projekte werden von deutschen Forschungseinrichtungen koordiniert. An einem der aus Deutschland koordinierten Projekten sind zudem zwei weitere deutsche Partner beteiligt:

Weitere sieben Projekte sind mit deutscher Beteiligung:

Mit insgesamt 13 Projektbeteiligungen hat Deutschland gemeinsam mit den Niederlanden (2 Projektkoordinatoren und 11 Projektpartner) nach dem Vereinigten Königreich (6 Projektkoordinatoren und 9 Projektpartner) am besten abgeschnitten.

Quelle: HERA / Leibniz-Institut für Länderkunde via IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: EU Themen: Förderung Geistes- und Sozialwiss.

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger