StartseiteAktuellesNachrichtenHochschule Stralsund: Deutsch-russischer Doppelabschluss in der Betriebswirtschaftslehre

Hochschule Stralsund: Deutsch-russischer Doppelabschluss in der Betriebswirtschaftslehre

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Hochschulen St. Petersburg und Stralsund unterzeichnen Vertrag im Rahmen des dritten Russlandstages des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Im Rahmen des bevorstehenden dritten Russlandstages des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird die Hochschule Stralsund mit der Fachhochschule St. Petersburg einen Vertrag zur Einrichtung eines deutsch-russischen Doppelabschlusses unterzeichnen. Studierende des Studiengangs „International Management Studies in the Baltic Sea Region“ können dann gleichzeitig einen deutschen und russischen Studienabschluss erwerben, gleiches gilt für die Studierenden der russischen Partnerhochschule. „Wir möchten die Kooperationen des Landes in Richtung Russland und speziell der Partnerregion unseres Bundeslandes seitens der Hochschule Stralsund tatkräftig unterstützen“, so Professorin Petra Maier, Rektorin der Hochschule Stralsund.

In dem Studiengang „International Management Studies in the Baltic Sea Region“ werden bereits seit Jahren Studierende für das internationale Umfeld ausgebildet, unter anderem auch in russischer Sprache.

Quelle: Hochschule Stralsund / IDW Nachrichten Redaktion: von Tim Mörsch, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Russland Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger