StartseiteAktuellesNachrichtenIntegration von Flüchtlingen: Studierendeninitiativen für den Welcome-Preis 2018 nominiert

Integration von Flüchtlingen: Studierendeninitiativen für den Welcome-Preis 2018 nominiert

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Drei Studierendeninitiativen sind für ihr Engagement in der Flüchtlingsarbeit für den diesjährigen Welcome-Preis nominiert. Wer welchen Platz belegt, wird in einer Online-Abstimmung entschieden.

Sie schaffen Begegnungsräume für Geflüchtete und Einheimische, helfen als Mentoren bei der Orientierung an der Hochschule oder bieten Kunst-Workshops und Exkursionen an: Zahlreiche Studierendeninitiativen in ganz Deutschland heißen Flüchtlinge, die studieren möchten, mit vielfältigen Maßnahmen an ihren Hochschulen willkommen. Drei von ihnen wurden für den Welcome-Preis 2018 nominiert. Wer welchen Platz belegt, entscheidet sich in einer Online-Abstimmung. Die Initiative mit den meisten Stimmen erhält 10.000 Euro. Platz zwei erhält 5.000 Euro und Platz drei 3.000 Euro.

Die nominierten Projekte sind:

Seit 2016 fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesbildungsministeriums Studierendeninitiativen im Programm „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“. Ziel ist es, Flüchtlingen, die sich für ein Studium an einer deutschen Hochschule interessieren, die Integration in die Hochschulwelt zu erleichtern und sie beim Einstieg in ein Studium zu unterstützen. In dem seit 2016 bestehenden Programm werden aktuell rund 502 studentische Initiativen mit über 1.100 Studierenden gefördert. Von Sprachpartnerschaften bis hin zu Orientierungsseminaren bieten die Studierenden Flüchtlingen eine Vielzahl an Hilfsangeboten.

Quelle: BMBF Redaktion: von Miguel Krux, VDI Technologiezentrum GmbH Länder / Organisationen: Global Deutschland Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Ethik, Recht, Gesellschaft

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger