StartseiteAktuellesNachrichtenIT-TRANS: Konferenz und Fachmesse für digitale Lösungen im ÖPV

IT-TRANS: Konferenz und Fachmesse für digitale Lösungen im ÖPV

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Die Signale für die IT-TRANS, die Anfang März in der Messe Karlsruhe startet, stehen auf grün: Laut Schätzungen des Beratungsunternehmens Berg Insight wird der Markt für intelligente Transportsysteme (ITS) im Bereich Busse und Straßenbahnen allein in der Europäischen Union bis 2019 jährlich um 7,2 Prozent wachsen und ein Volumen von 1,46 Milliarden Euro erreichen.

Die Digitalisierung im öffentlichen Personenverkehr ist Kernthema der IT-TRANS. Vom 1. bis 3. März ist die Internationale Konferenz und Fachmesse zum fünften Mal das globale Forum für IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr. 210 Aussteller aus 34 Ländern zeigen auf 12.500 Quadratmetern aktuelle Produkte und Dienstleistungen, unter anderem aus den Bereichen Fahrgeldmanagement, Fahrgastinformationssysteme, Smart Cards, neue Mobilitätsservices sowie integrierte Mobilitätsplattformen. Sämtliche Key-Player der Branche sind vertreten. Erwartet werden circa 5.000 Fachbesucher aus rund 60 Ländern.

Die IT-TRANS, die vom Internationalen Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP) und der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) veranstaltet wird, ist damit so umfangreich und international wie noch nie. „Der große Zuspruch der Aussteller und die weiter gestiegene Internationalität der Veranstaltung unterstreichen, dass sich die IT-TRANS als globale Plattform für digitale Lösungen im öffentlichen Personenverkehr endgültig etabliert hat“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Neues Konferenzformat erfährt großen Zuspruch

Das neue Konferenzformat mit parallelen Sessions, die einerseits den Schwerpunkt auf Innovationen und andererseits auf die Umsetzung von konkreten Lösungen legen, ist von den Konferenzteilnehmern sehr gut angenommen worden.

„Wir verzeichnen in diesem Jahr einen starken Zuwachs an Teilnehmern aus Ländern, die beim Thema IT im öffentlichen Personenverkehr erst am Anfang stehen. Dies zeigt, dass wir mit unserem fokussierten, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse zugeschnittenen Programm genau richtig liegen“, so UITP-Generalsekretär Alain Flausch.

Die Teilnehmer kommen unter anderem aus Tansania, Ruanda, Bolivien und Malaysia. Insgesamt stellen rund 80 internationale Experten aus Verkehrsbetrieben, Wirtschaft, Politik, Behörden, Forschung und Entwicklung in 15 Konferenz-Sessions innovative Lösungen und deren Umsetzung vor.

Neben Kernbereichen wie E-Ticketing, Fahrgastinformationssysteme und ITCS präsentieren die Referenten Beispiele, wie Informationstechnologien eine stärkere Integration des öffentlichen Personenverkehrs im urbanen Umfeld ermöglichen. Das Augenmerk liegt auf Smart Cities und Smart Mobility.

Es werden Redner aus Europa, Asien, dem mittleren Osten und Nordamerika erwartet. Zu den Highlights des Konferenzprogramms gehört die Keynote des US-amerikanischen Mobilitätsexperten Gabe Klein. Er referiert darüber, wie neue Formen der städtischen Mobilität schneller auf den Weg gebracht werden können.

Market Update Foren mit Bühnenmagazin „Intelligente Welt“

Abgerundet wird das Konferenzprogramm durch zwei kostenfrei zugängliche Market Update Foren, die direkt in die Fachmesse integriert sind. In 16 Sessions und rund 40 Vorträgen präsentieren Aussteller Best-Practice-Beispiele und erfolgreich umgesetzte Projekte. So dreht sich im Bühnenmagazin „Intelligente Welt“ alles um neue digitale Technologien.

Hannes Rügheimer, Redaktionsleiter von www.intelligente-welt.de, und IT-Journalist Christian Spanik diskutieren mit Experten live auf der IT-TRANS Themen wie Open Data und Datenplattformen, Position-Tracking von Fahrgästen, Datenschutz und Demand Responsive Transport. Veranstalter des Bühnenmagazins sind das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Bitkom sowie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Neue Angebote in Fachmesse

Die Fachmesse der IT-TRANS spricht in diesem Jahr gezielt Start-ups an. Junge innovative Unternehmen aus Deutschland präsentieren sich auf dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützten Gemeinschaftsstand C17 in Halle 1.

Ein neues Angebot in der Fachmesse gibt es zudem für die Personalrekrutierung. Auf einer Job Wall in Halle 1, Stand H11, können Aussteller, die auf der Suche nach qualifiziertem Fachpersonal sind, ihre Stellenangebote veröffentlichen.

Quelle: Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH Redaktion: von Angela Ailinger, Karlsruher Messe- und Kongress GmbH Länder / Organisationen: Global Themen: Information u. Kommunikation Mobilität Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger