StartseiteAktuellesNachrichtenKanadische Chefberaterin für Wissenschaft veröffentlicht Roadmap für Open Science

Kanadische Chefberaterin für Wissenschaft veröffentlicht Roadmap für Open Science

Berichterstattung weltweit

Leitende Wissenschaftsberaterin der kanadischen Regierung gibt Empfehlungen ab, um die kanadische Wissenschaft offener und zugänglicher zu machen.

Ende Februar hat die kanadische Chefberaterin für Wissenschaft, Dr. Mona Nemer, die "Roadmap for Open Science" veröffentlicht. Darin werden insgesamt zehn übergreifende Prinzipien und Empfehlungen für Open Science formuliert, die die Bereiche Personal, Transparenz, Inklusivität, Zusammenarbeit und Nachhaltigkeit betreffen.

So sollen die Ministerien und Förderagenturen des Landes beispielsweise eigene konkrete Maßnahmenkataloge für Open Science erstellen. Wissenschaftliche Arbeiten von Bundesämtern und -agenturen sollen – unter Wahrung von Privatsphäre, Datensicherheit, ethischen Aspekten und geistigen Eigentumsrechten – mittelfristig frei verfügbar gemacht werden. Analog dazu sollte eine ergänzende Open-Science-Strategie für von der Regierung geförderte Forschungsarbeiten entwickelt werden. Außerdem empfiehlt die Chefberaterin, bisherige Strategieansätze und Aktionspläne über einen Chief Scientific Data Officer zusammenzuführen und in der Implementation durch ein Steuerungskomitee zu unterstützen.

Flankiert wird die Roadmap for Open Science durch zahlreiche Vorhaben und Strategien der kanadischen Regierung hin zu einer offeneren Wissensgesellschaft. Dazu zählen

Zum Nachlesen

Quelle: Government of Canada Redaktion: von Alexander Bullinger, VDI TZ GmbH Länder / Organisationen: Kanada Themen: Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger