StartseiteAktuellesNachrichtenNeue Partnerschaft der ESCP Europe mit der School of Management der Xiamen Universität

Neue Partnerschaft der ESCP Europe mit der School of Management der Xiamen Universität

Am 22. März 2013 unterzeichneten die ESCP Europe und die SMXU offiziell einen Partnerschaftsvertrag. Dies erlaubt MEB-Studierenden der ESCP Europe, ihr erstes Semester in China und das zweite Semester an einem der fünf Hochschulstandorte in Paris, London, Berlin, Madrid oder Turin zu studieren.

Nach Kooperationen in Indien und Thailand verstärkt die ESCP Europe ihre Aktivitäten in Asien durch die Unterzeichnung eines weiteren Partnerschaftsvertrages mit einer der renommiertesten Universitäten in China: der Xiamen University School of Management, welche in der Nähe zu Taiwan liegt. Diese bietet Studierenden des MEB an der ESCP Europe die Möglichkeit, ihr erstes Studiensemester, welches am 22. Juli 2013 beginnt, in China zu verbringen.

Seit vielen Jahren verfolgt die ESCP Europe für das MEB-Programm, welches sich durch sein MBA-ähnliches Curriculum und seinen kulturübergreifenden Denkansatz auszeichnet, eine internationale Entwicklungsstrategie mit dem Fokus auf Regionen wie Asien, die ein starkes Wirtschaftswachstum erleben. So bestehen bereits Partnerschaftsverträge mit zwei renommierten Universitäten in der Region: AIT Bangkok (Thailand) und MDI Gurgaon (Indien).

Mit der Unterzeichnung des akademischen Abkommens mit der Xiamen University School of Management unterstreicht die ESCP Europe diese internationale Entwicklungsstrategie. Für den MEB ist es das fünfte Partnerschaftsabkommen weltweit und das dritte in Asien.

Ein derart internationales MEB Programm hat zwei Vorteile:

  • es bietet Studierenden, unabhängig von ihrer Nationalität oder ihrem Karriereweg, eine einjährige intensive europäische und internationale Ausbildung im Management in zwei Ländern an.
  • es werden vielseitige, multikulturelle und motivierte Studierende ausgebildet, die in der Lage sind, in Unternehmen weltweit tätig zu sein

Prof. Dr. Markus Bick, akademischer Leiter des MEB-Programms an der ESCP Europe Berlin: „Durch die besondere Studienstruktur mit einer einmaligen Kombination aus Theorie- und Praxiselementen sowie dem Aufenthalt an zwei Standorten unserer Hochschule oder an einer der renommierten Partnerhochschulen weltweit – nunmehr auch in China – schaffen wir im MEB eine überdurchschnittlich internationale und diverse Studierendenschaft, die von Anfang an eine europäische Identität mit einem globalen Blick kombiniert und diese Denkweise dann später auch in ihrer Managementtätigkeiten oder als Unternehmer und Gründer beibehält. Der Abschluss des Partnerschaftsvertrages mit der Xiamen Universität unterstreicht einmal mehr dieses Prinzip, welches in dem Motto der ESCP Europe – European Identity, Global Perspective – seinen Ausdruck findet.“

Über die School of Management, Xiamen University (SMXU)

Die Xiamen University gilt als eine der renommiertesten Universitäten in China. Sie wurde 1921 von Tan Kah Kee, dem “Henry Ford von Asien”, in seiner Heimatstadt Xiamen, einem strategischen Ort mit Verbindung zu Taiwan, gegründet. Als einzige nationale Hauptuniversität, die sich in einem besonderen Wirtschaftsraum Chinas befindet, steht die SMXU an der Spitze der nationalen Wirtschaftsreform. 2003 belegte die SMXU Rang 3 bei der nationalen Bewertung der betriebswirtschaftlichen Studiengänge. 2004 wurde das Institut für Finanzierung und Rechnungswesen vom Bildungsministerium zu einem „Phase II 985 Leitprojekt“ ernannt, einer Innovationsbasis für philosophische, geisteswissenschaftliche und soziale Studiengänge. 2007 wurde dem Bereich „Betriebswirtschaftslehre“ der Xiamen University, als einer der ersten fünf, der Titel „Level 1 National Key Disciplines“ verliehen. Mit der größten Anzahl an Professoren für Rechnungswesen und Finanzierung in China und als Hauptakteur im Aufbau des National Institute of Accounting in Xiamen ist die SMXU School of Management bekannt als „Wiege für Finanzvorstände im Finanzwesen in China“. Die SMXU hat ca. 6.000 Campus-Studierende und 201 Fakultätsmitarbeiter.

Über den Master in European Business

1995 entworfen, ist der ESCP Europe Master in European Business (MEB) ein intensives General Management Programm, welches in einem Jahr gelehrt wird.

Basierend auf einem MBA ähnlichen Curriculum mit interkulturellem Fokus ist der MEB ein Programm, das sich an junge Berufstätige und Absolventen verschiedener Nationalitäten und Hintergründe richtet, die Führungskompetenzen erwerben möchten, um ihre internationale Karriere voranzutreiben. Die Studenten entscheiden sich, an einem oder zwei der fünf ESCP Europe Campus (Paris, London, Berlin, Madrid und Turin) zu studieren oder an einem ESCP Europe Campus und einer der fünf Partneruniversitäten: AIT Bangkok (Thailand), HSE Moscow (Russland); MDI Gurgaon (Indien), Tec de Monterrey (Mexico) und die Xiamen University School of Management (China).

Der MEB-Jahrgang von 2013 besteht aus mehr als 200 Studierenden, die ca. 30 Nationalitäten repräsentieren und einen Altersdurchschnitt von 25 Jahren haben. Die Studierenden haben mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Der aktuelle Jahrgang wurde aus mehr als 900 Bewerbern ausgewählt. Nach dem Abschluss arbeiten 46% der Absolventen außerhalb ihres Heimatlandes und 78% arbeiten international.

Über die ESCP Europe

Mit ihren fünf Standorten in Paris, London, Berlin, Madrid und Turin bildet die weltweit älteste Wirtschaftshochschule ESCP Europe ihre Studierenden europäisch aus. Somit lebt und fördert sie aktiv den europäischen Gedanken. Heute hat die ESCP Europe rund 9.000 Studierende aus über 90 Nationen an ihren fünf europäischen Standorten. Die ESCP Europe Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und bundesweit die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – anerkannt worden ist und damit die so genannte „Triple Crown“ erhalten hat. Als solche kann sie Abschlüsse verleihen, inklusive Doktortitel. Ihr Erfolg spiegelt sich auch in Rankings wider – im FT-European Business School Ranking 2012 wurde sie als beste Business School in Deutschland genannt.

Der deutsche Standort der ESCP Europe, der 1973 gegründet wurde, besteht seit nunmehr 40 Jahren in Deutschland. Unter dem Motto „Building Europe for 40 Years“ feiert die Hochschule dieses Jahr das Jubiläum ihres Multi-Campus-Modells unter der Schirmherrschaft von Dr. Volker Hassemer, Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung Zukunft Berlin/A Soul for Europe, um den Zusammenhalt Europas, insbesondere auch im ökonomischen Bereich, zu fördern.

Kontakt

Christiane Ahumada
Leiterin Kommunikation
ESCP EuropeWirtschaftshochschule Berlin
Heubnerweg 8-10
14059 Berlin
Tel.: 030 32 007-145
E-Mail: cahumada(at)escpeurope.eu

Quelle: IDW/ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin e.V. Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger