StartseiteAktuellesNachrichtenNeues DAAD-Konzept zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Neues DAAD-Konzept zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Internationalisierung Deutschlands, Bi-/Multilaterales

Mit dem Förderprogramm P.R.I.M.E. unterstützt der DAAD die internationale Mobilität von Postdoktoranden. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Marie Skłodowska-Curie Maßnahme "Co-funding of regional, national and international programmes" (COFUND) der Europäischen Union.

Postdoktoranden aller Nationalitäten, die ihre langfristige Karriereperspektive in Deutschland sehen, erhalten die Möglichkeit die Anstellung an einer deutschen Hochschule mit einem Forschungsaufenthalt im Ausland zu verbinden. Die 18-monatige Förderung beinhaltet eine zwölfmonatige Auslandsphase und eine sechsmonatige Reintegrationsphase an einer deutschen Hochschule, an der die Geförderten über den gesamten Förderzeitraum als Postdoktoranden angestellt sind. Auslandsphase und Reintegrationsphase sind verpflichtend und nicht austauschbar.

Antragsberechtigt sind Nachwuchswissenschaftler aller Disziplinen und Nationalitäten, unabhängig davon ob sie sich derzeit in Deutschland oder im Ausland aufhalten. Bewerbungsvoraussetzung ist eine erfolgreich abgeschlossene Promotion, spätestens zum voraussichtlichen Förderbeginn. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der aktuelle Ausschreibung unter www.daad.de/prime. Bewerbungfrist ist der 1. Februar 2016.

Quelle: DAAD Redaktion: von , DLR Projektträger, Europäische und internationale Länder / Organisationen: Global Themen: Bildung und Hochschulen Förderung Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger