StartseiteAktuellesNachrichtenPolen: Regierung stellt neuen nationalen Entwicklungsplan vor

Polen: Regierung stellt neuen nationalen Entwicklungsplan vor

Berichterstattung weltweit

Die polnische Regierung hat sich letzte Woche zu einem neuen nationalen Entwicklungsplan geäußert. Dadurch sollen bis 2020 unter anderem das Bruttoinlandprodukt auf 79 Prozent des EU-Durchschnitts gehoben sowie die Auslandsinvestitionen polnischer Firmen um 70% gesteigert werden.

Der Entwicklungsplan basiert auf fünf Säulen: Eine stärkere Förderung von Investitionen und FuE-Ausgaben, Reindustrialisierung, Expansion polnischer Firmen im Ausland, die Nutzung geeigneter Kapitalquellen sowie eine angemessene Gewinnverteilung für eine gerechte Entwicklung des ganzen Landes.

Das mit dem Entwicklungsplan in den nächsten Jahren einhergehende Investitionsvolumen in Höhe von über einer Billion PLN (umgerechnet etwa 230 Milliarden Euro) soll hauptsächlich von EU-Mitteln, körperschaftlichen Ersparnissen und staatlich kontrollierten Firmen aufgebracht werden.

Der stellvertretende Ministerpräsident Polens und Minister für wirtschaftliche Entwicklung Mateusz Morawiecki rechtfertigte seine Pläne damit, dass hierdurch in 15 Jahren das Einkommen des durchschnittlichen polnischen Bürgers dem eines Durchschnitt-EU-Bürgers entspräche:

"Poland's economy has been growing for 27 years and we have burnt our growth drivers. We need to change the paradigm."

Zum Nachlesen:

The Warsaw Voice (17.02.2016): Government adopts new development plan for Poland

Quelle: The Warsaw Voice Redaktion: Länder / Organisationen: Polen Themen: Förderung Strategie und Rahmenbedingungen Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger