StartseiteAktuellesNachrichtenProf. Leonhard Sprecher der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Prof. Leonhard Sprecher der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, Rektor der Hochschule Mannheim, wurde zum neuen Vorsitzenden der deutschen Konsortialpartner der Chinesisch-Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) gewählt.

Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard übernimmt das Amt vom bisherigen Rektor der Hochschule Esslingen, Prof. Dr. Bernhard Schwarz. Die Amtszeit beginnt am 01.09.2013. Die Hochschule Mannheim übernimmt parallel die Konsortialführerschaft.

Die Chinesisch-Deutsche Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW) ist ein 2004 gegründetes Modellprojekt des chinesischen Bildungsministeriums (MoE) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) an der Tongji-Universität in Shanghai, einer der Schlüsseluniversitäten Chinas. Projektziel ist die Verknüpfung des deutschen Fachhochschulmodells mit dem Hochschulsystem Chinas und damit die praxisnahe Ausbildung von Ingenieuren mit interdisziplinären Kenntnissen, internationalen Kompetenzen und Problemlösungsfähigkeiten für die Industrie und Wirtschaft beider Länder. Träger sind die Tongji-Universität in Shanghai und ein Konsortium von 26 Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Die CDHAW weist eine ingenieurwissenschaftliche Ausrichtung auf, wobei ein besonderer Akzent auf die Interdisziplinarität gesetzt und wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen vermittelt wird. In den derzeit vier Studiengängen Mechatronik, Fahrzeugtechnik & Fahrzeugservice, Gebäudetechnik sowie Wirtschaftsingenieurwesen können chinesische und deutsche Studierende in vier Jahren einen Bachelor-Abschluss beider Partnerländer erlangen. Das vierte Jahr wird im Partnerland absolviert und umfasst ein Theoriesemester und ein praktisches Studiensemester in einem Unternehmen, in dem auch die Abschlussarbeit erstellt wird. Gegenwärtig hat die CDHAW 850 Studierende, 160 chinesische Studierende befinden sich zurzeit in den Partnerhochschulen in Deutschland. Bislang haben 640 Chinesen und 60 Deutsche den Doppelabschluss erhalten.

In den ersten sechs Semestern nimmt das Lernen der deutschen Sprache und Kultur neben den fachlichen Lehrveranstaltungen einen breiten Raum ein. Deutsche Professoren und Lehrbeauftragte aus der Industrie halten bis zu 30 % der fachlichen Lehrveranstaltungen an der CDHAW.

Informationen zur Tongii-Universität:

Die Tongji-Universität in Shanghai hat circa 55.000 Studierende und wurde 1907 von dem deutschen Arzt Erich Paulun gegründet. Als "Fenster nach Deutschland" spielt die Tongji-Universität für die deutsch-chinesischen Beziehungen eine große Rolle.

Quelle: IDW Nachrichten / Hochschule Mannheim - University of Applied Sciences Redaktion: von DLR PT Länder / Organisationen: China Themen: Bildung und Hochschulen Fachkräfte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger