StartseiteAktuellesNachrichtenReform der Universitätsaufnahmeprüfungen in Japan

Reform der Universitätsaufnahmeprüfungen in Japan

Berichterstattung weltweit

Das Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (MEXT) hat Regelungen zur Reform der zentralen Universitätsaufnahmeprüfung sowie der Aufnahmeprüfungen für private Universitäten veröffentlicht.

Reform der zentralen Universitätsaufnahmeprüfung

Das Ministry of Education, Culture, Sports, Science and Technology (MEXT) hat am 13.07.2017 Richtlinien zur Realisierung der neuen Universitätsaufnahmeprüfung bekannt gegeben, die den vorläufigen Namen „Gemeinsame Prüfung für die Universitätsaufnahme“ trägt. Sie wird ab dem Jahr 2020 die gegenwärtige zentrale Aufnahmeprüfung der Universitäten mit Namen „National Center Test for University Admission (Center Test)“ ersetzen. Das MEXT hatte die Richtlinien seinem zuständigen Expertenkomitee vorgelegt und dessen Zustimmung erhalten.

Zum vollständigen Artikel des JSPS Bonn Office:

Reform der Universitätsaufnahmeprüfungen für private Universitäten

Das Interesse der japanischen Medien konzentriert sich zwar auf die Änderungen bei der zentralen Universitätsaufnahmeprüfung, aber die neuen Regelungen des MEXT bezüglich der Universitätsaufnahmeprüfungen für private Universitäten werden einen größeren Einfluss auf eine höhere Zahl an Studierenden haben. Beinahe 480.000 Studierende immatrikulieren sich jährlich an privaten Universitäten.

Zum vollständigen Artikel des JSPS Bonn Office:

Quelle: JSPS Rundschreiben aus Wissenschaft und Forschung Nr. 03/2017 Redaktion: von Miguel Krux Länder / Organisationen: Japan Themen: Bildung und Hochschulen Strategie und Rahmenbedingungen

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger