StartseiteAktuellesNachrichtenSingapur zieht Investitionen in Bio-Pharmasektor an

Singapur zieht Investitionen in Bio-Pharmasektor an

Der Stadtstaat Singapur profiliert sich mit Investitionen in Milliardenhöhe zunehmend als asiatische Produktionsstätte für biologisch hergestellte Arzneimittel. Neuester Zugang in dem Bereich ist das US-Pharmaunternehmen Amgen. Mit dem jetzt geplanten Aufbau einer Fertigungsstätte im lokalen Tuas Biomedical Park reiht sich der Investor in die Reihe von sieben Unternehmen ein, die in diesem Cluster bereits vertreten sind.

Der in Kalifornien ansässige Arzneimittelhersteller Amgen wird 200 Mio. US-Dollar in den Aufbau einer Produktionsstätte für biologisch hergestellte Pharmazeutika in Singapurs Tuas Biomedical Park investieren. Nach einer Pressemitteilung des nach eigenen Angaben größten unabhängigen Biotechnologie-Unternehmens der Welt wird es sich anfangs auf die Herstellung von monoklonalen Antikörpern fokussieren. Diese imitieren das körpereigene Immunsystem, um Krankheiten zu bekämpfen.

Mit den Bauarbeiten an der neuen Produktionsstätte werde bereits in einigen Monaten begonnen, heißt es in der Presseveröffentlichung von Mitte Januar 2013. Wenn die Bauphase in voraussichtlich drei Jahren abgeschlossen sei, werde die Produktion klinischer und kommerzieller Produkte anlaufen.

Der "Newcomer" Amgen wird damit der achte Pharmahersteller sein, der eine Produktionsstätte für biologische Arzneimittel nach Singapur "verpflanzt". Die akkumulierten Investitionen in diesem Bereich belaufen sich auf 2,4 Mrd. Singapur Dollar (S$, fast 1,5 Mrd. Euro; 1 Euro = 1,63 S$). Obwohl der Stadtstaat erst 2007 damit begann, Investitionen in biologisch hergestellte Arzneimittel anzuziehen, sind bereits bedeutende Hersteller, wie GlaxoSmithKline, Roche, Lonza und Baxter dem Ruf des staatlichen Economic Development Board gefolgt. Ein kürzlicher Zuzug ist der schweizerische Pharmakonzern Novartis, der im Oktober 2012 Investitionen von 500 Mio. US-Dollar angekündigte. Damit werde eine Bio-Arzneimittelproduktion mit Zellkulturen-Technologie ebenfalls im Tuas Biomedical Park aufgebaut.

Quelle: Germany Trade & Invest Redaktion: von Nils Demetry Länder / Organisationen: Singapur Themen: Netzwerke Lebenswissenschaften Wirtschaft, Märkte

Weitere Informationen

Eine Initiative vom

Projektträger